Erste Sportabzeichen-Tour führt zur Wiehagen- und Wienbredeschule

+
Jürgen Zielonka, Vorsitzender des Stadtsportverbandes, in einer kleinen Gesprächsrunde mit Mädchen und Jungen der Wiehagenschule.

Werne - In zwei Werner Grundschulen sind gestern die ersten Sportabzeichen aus 2017 überreicht worden.

Wie wichtig den Verantwortlichen der Stadt die sportliche Betätigung ihrer jüngeren Bürger ist, zeigt das Ehrungskomitee: Bürgermeister Lothar Christ führte dieses an der Wiehagenschule an, Alexander Ruhe, der Dezernent für Jugend, Schule, Sport und Kultur, an der Wienbredeschule.

Für Ruhe war es ebenso eine Premiere wie für Dorothee Rumsberger. Die neue Mitarbeiterin der Geschäftsstelle beim Stadtsportverband (SSV) begleitete den Vorsitzenden Jürgen Zielonka sowie ihre Kollegin Kerstin Obrikat.

176 Mädchen und Jungen erhielten an der Wiehagenschule ihr Sportabzeichen. Die Dritt- und Viertklässler präsentierten sich der Besuchergruppe gemeinsam mit Leiterin Klaudia Funk-Bögershausen wie immer sing- und spielfreudig. „Ihr seid eine sehr sportliche Schule“, lobte Lothar Christ.

An der Wienbredeschule wurden gestern letztmals die Sportabzeichen verliehen, weil sie im Sommer 2018 geschlossen wird. 20 Schülerinnen und Schülern von insgesamt 43, die bestanden hatten, erhielten Nadel und Urkunde. Die restlichen 27 lernen bereits an weiterführenden Schulen. Zuvor aber mussten Zielonka und Ruhe beim Tischtennis-Rundlauf ihre Sportlichkeit unter Beweis stellen. Die Sportart ist nicht zufällig gewählt: Ellen Bispinghoff, die neben weiteren Lehrerinnen an beiden Schulen ebenfalls die Sportabzeichen-Prüfung mit Erfolg absolvierte, ist eine ehemalige Zweitliga-Spielerin.

Die Zweitklässler aus dem Wiehagen, die seit 2015 im Gebäude der Wienbredeschule untergebracht sind, erhielten ebenfalls dort ihre Sportabzeichen.

Weiter geht es am Montag, 19. Februar. Dann führt die Sportabzeichen-Tour bereits um 8.15 Uhr in die Kardinal-von-Galenschule in Stockum und anschließend in die Uhlandschule.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare