Spiel des SVH II vor Wiederholung

+
Christian Adamek

Herbern - Dem Einspruch des SV Herbern gegen die Wertung der Spiels der Reserve in der Kreisliga A2 (Münster) bei der Warendorfer SU II wurde durch das Sportgericht des Fußballkreises Münster stattgegeben.

Damit würde die am 21. Oktober ausgetragene Partie vom elften Spieltag neu angesetzt werden. Das teilte SVH-Reservetrainer Christian Adamek mit. 

Das Urteil ist noch nicht endgültig, da beide Vereine eine Einspruchsmöglichkeit haben. Die Herberner werden davon keinen Gebrauch machen, weil sie eine Neuansetzung erreichen wollen. 

Das war passiert: Schiedsrichter Candido Castanho hatte den Warendorfer Niklas Brändle zweimal mit Gelb verwarnt, ohne dies zu bemerken. Nach der ersten Verwarnung in der 33. Minute hätte die zweite in der 89. Minute nach einem Zweikampf mit Herberns Jannik Närdemann, in dem sich beide Spieler beharkten, unweigerlich zu einer Gelb-Roten Karte für Brändle führen müssen. Der Unparteiische zeigte aber erneut nur die gelbe Karte. 

Erst beim Ausfüllen des Spielberichtes im dfb-net fiel dem Unparteiischen der Fehler auf und korrigierte hier seine Entscheidung – zu spät. Denn Brändle durfte das Spiel beenden. Christian Adamek und ein Warendorfer Betreuer waren beim Ausfüllen des Spielberichts dabei. „Er steht zu seinem Fehler“, sagte der SVH-Reservecoach, der Schiri habe diesen ihm gegenüber und dem WSU-Betreuer zugegeben. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare