Sommerturnier St. Georg: Vielleicht ein S-Springen im nächsten Jahr

+
Andreas Trouvain.

Werne - Andreas Trouvain, 47, ist seit der Verjüngungskur im Vorstand des RV St. Georg Werne im Rahmen der letzten Jahreshauptversammlung Geschäftsführer und mit Markus Stöver (Finanzen) und Stephan Schwert (2. Vorsitzender) verantwortlich für die Turnierplanungen. Nach der ersten Saison zieht Trouvain Zwischenbilanz.

Nach vier Tagen Turnier fällt die Bilanz doch wohl außerordentlich positiv aus?

Trouvain: Okay, irgendwie geht ja immer alles besser. Aber viel besser als an diesem Wochenende geht es dann aber nicht. Das neue Konzept, zum Beispiel am Samstagabend länger Programm zu machen, ist sehr gut angenommen worden. Die Leute sind noch nie zuvor so lange auf der Anlage geblieben. Nun hat ja auch das Wetter mitgespielt.

Ihr habt jetzt das Turnier-Triple hinter euch: Kreisjugendturnier, Vielseitigkeit und das Sommerturnier. Wie fällt hier die erste Bilanz aus.

Trouvain: Auch hier sehr positiv. Dem neuen Vorstand ist es gelungen, alte und neue Helfer motivieren zu können. Es sind jetzt immer viele Leute dabei; beim Aufbau, beim Turnier und auch nach dem Turnier. Für Morgen (Montag) ist schon wieder ein Arbeitsdienst angesetzt.

Die Zusammenarbeit im neuen Vorstand wirkt sehr harmonisch.

Trouvain: Ja, sehr harmonisch, es läuft gut, wir haben eine Wellenlänge. Auch die Zusammenarbeit mit dem Team Gripshöver ist ganz entspannt. Das war ja wohl nicht immer so.

Was gibt es für die nächste Saison und das nächste Sommerturnier zu verbessern?

Trouvain: Wir werden uns jetzt zeitnah mit diesem Turnier beschäftigen und schauen: Wo geht’s noch besser, wo muss vielleicht etwas geändert werden. Bisher kamen noch nicht viele Verbesserungsvorschläge. Auch bei unseren Sponsoren ist unsere Arbeit auf super-positive Resonanz gestoßen. Wir schauern: Wir wollen den Charakter beibehalten. Vielleicht werden wir aber im nächsten Jahr ein S-Springen in das Programm aufnehmen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare