Zweistellige Niederlage mit seinem neuen Verein Lüdinghausen

Sebastian Placzek: Vom Regen in die Traufe?

+
Sebastian Placzek

Bergkamen – Sein Pflichtspiel-Debüt im Dress des Fußball-Bezirksligisten Union Lüdinghausen hatte sich Sebastian Placzek sicherlich anders vorgestellt.

Denn mit 1:10 unterlag der in der Winterpause vom Bezirksliga-Schlusslicht FC Overberge an den Westfalenring gewechselte Angreifer ausgerechnet beim Tabellenvorletzten, der damit bis auf drei Punkte an Union herangerückt ist. 

Auf die Verliererstraße fuhren die Gäste schon nach 25 Sekunden – da stand es bereits 0:1. Zwei Tore legte Hannibal bis zur Pause nach. Da war es auch nur ein schwacher Trost, dass der frühere Oberliga-Spieler „Sebo“ Placzek (u.a. Hammer SpVg) für den 1:5-Ehrentreffer sorgte und er damit seine Saisontreffer-Bilanz nun auf 14 Tore ausgebaut hat. 

Auch die anderen Partien liefen alles andere als gut für die Lüdinghauser, die weiter auf dem letzten Nichtabstiegsplatz stehen. Der Dorstfelder SC gewann mit 1:0 gegen BV Brambauer und hat nun vier Punkte Vorsprung vor Union. 

Alemannia Scharnhorst holte einen Zähler in Wethmar und hat auf einen Punkt auf Union aufgeschlossen. Nur Schlusslicht Overberge blieb sich treu – und verlor auch ohne Placzek mit 3:11 gegen den VfR Sölde und ist mit fünf Zählern und nun 100 Gegentoren abgeschlagenes Schlusslicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare