Schlusslicht FC TuRa mit Personalsorgen

+
Der FC  TuRa ist am Abend geforderrt 

Bergkamen - Nach der deftigen 1:6 Niederlage bei Westfalia Wethmar empfängt das abgeschlagene Tabellenschlusslicht aus Bergkamen am Donnerstagabend den SuS Kaiserau.

Bezirksliga (8): TuRa Bergkamen – SuS Kaiserau. „Bis zu diesem Spiel haben wir eine ordentliche Rückrunde gespielt, aber in Wethmar war schon ein Klassenunterschied zu sehen“, blickt TuRa-Trainer Kurt Gumprich zurück.

Von der ersten Minute an wurden die Bergkamener unter Druck gesetzt. „Andere Teams haben uns in den letzten Wochen schon mal unterschätz, aber Wethmar hat sofort Vollgas gegeben, so ist die Niederlage am Ende auch in der Höhe verdient gewesen“, bilanziert Gumprich.

Personelle Lage: Das ohnehin schon ersatzgeschwächte Team wird beim Heimspiel auf Kräfte aus der Zweiten Mannschaft zurückgreifen müssen, um überhaupt auflaufen zu können. Von der Viererkette ist lediglich Nico Kause fit, Emre Beniz fällt ebenso aus wie Ali Topaloglu. Dazu steht hinter dem erkrankten Maik Torka noch ein großes Fragezeichen. Im Angriff ist Malik Celiktas weiterhin gesperrt. „Damit ist unsere Ausgangsposition wesentlich schlechter als vor dem letzten Spiel“, bedauert Gumprich. Der Coach hofft, dass bis zum Spiel gegen den FC Overberge in zehn Tagen einige Spieler in den Kader zurückkehren und der FC TuRa dann wieder mit einer „schlagkräftigen Mannschaft“ auflaufen kann.

Ergebnisse: Dass die Bergkamener für eine Überraschung gut sind, zeigte das Team Anfang April beim Sieg gegen den Werner SC. Dennoch ist das Schlusslicht nach dem 1:6 in Wethmar klarer Außenseiter. Der SuS Kaiserau gewann am Wochenende sein Heimspiel gegen Dorstfeld mit 3:2 und belegt den neunten Platz in der Tabelle.

Anstoß: Donnerstag, 18:45 Uhr, Nordbergstadion

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare