Ruhr Games begeistern die Werner Korbjäger

+
Das Bild zeigt die Zweiplatzierten bei den U16-Jungen (von links) mit Len Eckardt, Jannik Möller und Lukas Ehrich (Münster), die im Finale, das auf Grund des starken Regens durch Freiwürfe ausgetragen werden musste mit 14:16 unterlegen waren.

Duisburg – Zahlreiche Aktive der LippeBaskets Werne waren im Rahmen der Ruhr Games – das ist die frühere Ruhr-Olympiade – im Landschaftspark Duisburg-Nord aktiv.

Dabei hatten sich einige Teams mehr als die zweiten und dritten Plätze erhofft, zeigten sich aber begeistert von der Organisation und dem beeindruckenden Drumherum vor großer Industriekulisse. 

Dass auf Grund des starken Regens am vergangenen Donnerstag viele Streetball-Partien drei gegen drei unter einem Korb im Rahmen der NRW-Streetballtour nicht ausgetragen werden konnten und stattdessen durch Freiwürfe entschieden werden mussten, war ein kleiner Makel in der positiven Bilanz der jungen Korbjäger aus Werne. 

Das Werner U18-Team mit Malte Sommer, Tillmann Brautlecht, Louis Krause und Fin Eckardt überstand die Gruppenphase ohne Niederlage noch im „normalen“ Spielmodus. Dann gab es im Halbfinale ein Freiwurfduell, das knapp verloren ging auf Grund von fehlender Konzentration. Das kleine Finale wurde dann trotz andauernden Regens versucht zu spielen. 

Als einige Spieler ausrutschen, ging es wieder an die Freiwurflinie und dank einer exzellente Wurfquote wurde das Spiel um Platz drei gewonnen. Louis Krause wurde zudem bei einem Dunking-Contest Dritter. 

Die beste Werner Platzierung schaffte das Team des Jahrgangs 2004 und jünger mit den beiden Wernern Jannik Möller und Len Eckardt sowie und Lucas Ehrich aus Münster. Die Sieger von der jüngsten Veranstaltung in 2017 in Hagen belegten diesmal in einer höheren Altersklasse den zweiten Platz. Sie verloren knapp im Finale in einem internationalen Duell gegen ein israelisches Team, das extra für die Ruhr Games angereist war. 

Das Freiwurfduell ging mit 14:16 verloren. Ebenfalls Zweite wurden die „Lippe Street Jumpers“ in der Altersklasse U14. Tristan Brautlecht, Jordan Most, Lasse Sommer und Paul Sonntag absolvierten ein richtiges Spiel, dann nur noch Freiwurfwettbewerbe aufgrund des Dauerregens. 

Sie schafften den Gruppensieg souverän, siegten auch im Halbfinale und waren im Endspiel knapp unterlegen. Das Team „Lippe Lions“ spielte in der Altersklasse U10 mit Jonas Frank, Noah Markewitz, Anna Sonntag und Elias Temmann. Sie belegten den dritten Platz. Zudem starteten die „Black Girls“ mit Rieke Thiemann, Anneke Sprenger und Marlene Rehfeuter, die nach der Vorrunde ausgeschieden sind. 

Ein weiteres Team stellten die LippeBasktes mit den „Blue Girls“ in der Altersklasse 2006 und jünger mit Charlotte Jücker, Michelle Teutenberg und Sophia Erhardt. Auch die Landesliga-Frauen stellten zwei Teams. 

Gespielt wurde vor eindrucksvoller Industriekulisse.

Das erste mit Lara Müller, Elisabeth Winker und Lena Niehüser schied in der Vorrunde mit einem Sieg aus, Helena Trillmann, Meike Wohl und Izabela Pinkosz schieden ebenfalls früh aus. Auch war der Zusammenhalt groß. 

So unterstützten die pausierenden Spielerinnen und Spieler die anderen und auch die Eltern sorgten für mächtig Stimmung am Court. „Die vielen verschiedenen Sportarten um uns herum – das war schon cool“, sagte Jannik Möller. Viele Werner Nachwuchssportler besuchten auch das Abschlusskonzert des Rappers Cro und feierten dort gemeinsam. „Das war ein super Abschluss des Tages“, sagte Möller weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare