SuS Rünthe verliert gegen den Spitzenreiter, TIU bleibt auf Platz 15

+
David Schenk (l.) vergab für den SuS eine Riesenchance zur Führung.

Rünthe - Der SuS Rünthe belohnte sich nicht für eine starke erste Hälfte gegen den Spitzenreiter und fällt nach der zweiten Saisonniederlage auf Platz neun zurück. TIU Rünthe bleibt weiter Vorletzte und auch der SuS Oberaden geht leer aus.

Kreisliga B2 (Unna/Hamm): SuS Rünthe 08 – BR Billerich 0:2 (0:0). Der SuS Rünthe belohnte sich nicht für eine starke erste Hälfte gegen den Spitzenreiter und fällt nach der zweiten Saisonniederlage auf Platz neun zurück. „Wir haben richtig gut ins Spiel reingefunden und kombinieren richtig gut“, sagte SuS-Coach Engin Abali. 

Doch Julian Siegel traf nur den Pfosten, dazu vergaben David Schenk und Marvin Heidicker freistehend. Auf der Gegenseite hatte die Abwehr der „Nullachter“ alles im Griff und Billmerich hatte so gut wie keine Torchance. Nach dem Seitenwechsel ließ der Druck der Gastgeber nach und Billmerich stand nun sicherer. Mit lang geschlagenen Diagonalbällen wurde nun die SuS-Abwehr gefordert. Das Tor fiel aber nach einer Ecke. Der SuS klärte einmal, der Ball kam aber erneut in den Strafraum und aus elf Metern zog Eckhoff ab. Noetzel war machtlos, zumal ihm auch die Sicht versperrt war (60.). 

In der Folgezeit bemühte sich das Heimteam um den Ausgleich, kam aber nicht mehr so richtig in Abschlusssituationen. Mit einem Konter in der Nachspielzeit war die Niederlage besiegelt. „Das ist ärgerlich, denn es war definitiv mehr drin“, sagt Abali abschließend.

 SuS 08: Noetzel – Reichelt, Franke, Schott, Siegel, Heidicker, Nagel, Padurek, Schenk, Koch, Wagner – Drüker, Acar, Ensekat, Hoffmann 

Tore: 0:1 (60.) Eckhoff, 0:2 (90.+2) Knabe

Holzwickeder SC III – TIU Rünthe 4:1 (1:1). Nach der fünften Saisonniederlage bleibt TIU Rünthe auf dem vorletzten Platz. Dabei gingen die Gastgeber früh durch Dennis Özdamar in Führung (9.). Doch Routinier Kipreos sorgte für den Ausgleich. Nach dem Seitenwechsel drehten die Gastgeber das Kellerduell komplett – und trafen in der Schlussphase nach einem Platzverweis noch doppelt, als TIU nach dem 1:2-Rückstand alles nach vorne warf.

TIU: Werth – Vapurcu, S. Tekin, Caliskan, Kodaman, H. Tekin, Berksoy, Arslan, Baslarsli, Özdamar, Tarlakusu – Güner, Yörübas, Erklu, Akyüz 

Tore: 0:1 (9.) Özdamar, 1:1 (17.), 2:1 (56.), 3:1 (82.), 4:1 (90.) 

Bes. Vork.: Gelb-Rote Karte für den HSC III (75.) 

GS Cappenberg II – SuS Oberaden II 3:1 (1:0). Durch den Erfolg gegen den Aufsteiger aus Oberaden setzt sich das Team des Werner Trainers Markus Schnatmann mit vier Siegen aus sechs Spielen in der Verfolgergruppe fest. Matchwinner war der frühere Herberner Angreifer Nils Bußkamp, der alle drei Tore erzielte (24., 53. und 90.). Für den Gast verkürzte zwischenzeitlich Jan Oettker (73.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare