Krankenwageneinsatz am Schacht III

TIU Rünthe setzt Aufholjagd fort, SuS 08 baut Serie aus

+
Pascal Rupp vom SuS Rünthe auf dem Weg zum 1:0.

Rünthe – Während der SuS Rünthe nun seit fünf Spielen ohne Niederlage ist und mit 4:2 gegen den PSV Bork gewann, setzt TIU Rünthe am Tabellenende die Aufholjagd in Richtung Nichtabstiegsplätze fort. SuS Oberaden II bleibt weiter abgeschlagenes Schlusslicht der Kreisliga B2 (Unna/Hamm).

Kreisliga B2 (Unna/Hamm): SuS Rünthe – PSV Bork 4:2 (1:1). Seit dem 17. November vergangenen Jahres ist der SuS Rünthe in fünf Meisterschaftsspielen in Folge ungeschlagen – und zog am Sonntag durch den Erfolg gegen den PSV auf Platz acht an den Gästen vorbei.

 Nach 45 Minuten stand es leistungsgerecht 1:1 in einem ausgeglichenen Spiel. Der SuS 08 machte im Kurzpassspiel einige Fehler, wodurch der PSV immer wieder mal vor dem Tor von Keeper Manuel Noetzel auftauchte. Nach dem frühen 1:1 durch Pascal Rupp (6.) glich der frühere „Nullachter“ Mathias Scherner in der letzten Minute der Nachspielzeit der ersten Hälfte nach der Schott-Verletzung aus.

 Nach der Pause steigerte sich die Heimelf und machte viel Druck – das Resultat war das 2:1 durch Dominik Lühr. Die Gäste kamen zum erneuten Ausgleich nach einem Abspielfehler der Rünther und hatten anschließend mehrere gute Gelegenheiten, die aber Noetzel und die starken Innenverteidiger zunichte machten. 

Manuel Koch entschied die Partie schließlich mit einem Doppelschlag (80., 81.). 

SuS: Noetzel – Reichelt, Franke, Schott, Großpietsch, Rupp, Heidicker, Ensekat, Lühr, Koch, Mende – Matheußek, Nagel, Wagenknecht, Hoffmann

Tore: 1:0 (6.) Rupp, 2:0 (45.+20) Scherner, 2:1 (53.) Lühr, 2:2 (70.) Voßschmidt, 3:2 (80.), 4:2 (81.) beide Koch

Bes. Vork.: Gelb-rote Karte für den PSV (63.)

Kamener SC II – TIU Rünthe 3:4 (1:4). Sieben Punkte aus den drei Partien hat der in diesem Jahr noch ungeschlagene Vorletzte TIU Rünthe unter seinem neuen Trainer Adem Ciyan geholt – und damit den Rückstand auf das rettende Ufer mit dem SuS Kaiserau III in diesem Jarh auf drei Punkte verringert. 

Nach der 4:1-Pausenführung, zu der auch Torjäger Mukremin Uysal erneut dreifach traf, musste der Gast aber noch um den Sieg zittern, da die KSC-Reserve nach der Pause auf 3:4 heran kam.

 „In der ersten Halbzeit war das ein sehr gutes Spiel. Nach der Pause wurde der KSC stärker. Ich bin glücklich, dass wir den Sieg über die Zeit gerettet haben“, sagte Trainer Ciyan.

TIU: Kaya – Özdemir, Ertas, Aydemir, Kodaman, Tekin, Ciplak, Baslarli, Yörübas, Özdamar, Uysal – Kara, Akyüz, Arslan 

Tore: 0:1 (10.) Uysal, 1:1 (20.) Blickling, 1:2 (37.) Handelfmeter Yörübas, 1:3 (44.), 1:4 (45.) beide Uysal, 2:4 (50.) Schlee, 3:4 (80.) Dittert

Bes. Vork.: Gelb-Rote Karten für den KSC (35.) und Arslan (TIU, 89), Rote Karte für Ertas (TIU, 90.) wegen Unsportlichkeit

Holzwickeder SC III – SuS Oberaden II 4:1 (1:1). Die in der Winterpause rund erneuerte und mit viel Hoffnung im Kampf gegen den Abstieg in die zweite Saisonhälfte gestartete Reserve des SuS Oberaden kommt nicht vom Fleck. 

Beim Tabellenfünften gab es am Ende eine deutliche Niederlage. Mario Mamic traf zum zwischenzeitlichen 1:1 (35.). 

Tore: 1:0 (34.), 1:1 (35.) Mamic, 2:1 (65.), 3:1 (71.), 4:1 89.)

Schott schwer verletzt

Überschattet wurde das Spiel des SuS Rünthe gegen den PSV Bork durch die schwere Verletzung des SuS-Spielers Lukas Schott. Der Abwehrspieler verdrehte sich in der ersten Hälfte das Knie. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Eine genaue Diagnose steht noch aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare