Offene Werner Meisterschaft im Hallenfußball

SuS Rünthe und FC Overberge siegen zum Auftakt

+
Die D-Junioren des SuS Rünthe freuen sich über den Turniersieg.

Werne - Zum Auftakt der offenen Werner Meisterschaften im Hallenfußball hat der SuS Rünthe 08 bei den D-Junioren gewonnen. Bei den A-Junioren setzte sich zum Abschluss des ersten von vier Turniertagen nicht unerwartet Bezirksligist FC Overberge durch.

Die erste D-Juniorenmannschaft des SuS Rünthe 08 setzte sich in der Finalrunde durch, ohne in der regulären Spielzeit einen Treffer gesetzt zu haben. Das Halbfinale gegen die eigene Zweite endete zunächst ebenso torlos wie das spannende Finale gegen den Türkischen SC Kamen.

Den Einzug in das Endspiel machte vom Siebenmeter-Punkt aus Collin Diekmann für die Erste klar, die schließlich im Finale durch die verwandelten Siebenmeter von Aqbaz Wahibi und Leon Eisenberger jubeln durfte und in Torhüter Luca Bordihn im Shootout einen starken Keeper hatte. 

Für den späteren Turniersieger lief der Nachmittag schleppend an – zumal der SVE Heessen nicht erschienen ist und in der Gruppe B ledigich drei Mannschaften antraten. Rünthe I eröffnete das Turnier mit einer 1:3-Niederlage gegen den VfL Kamen und stand gegen den Werner SC unter Zugzwang. Mit einem 3:2-Erfolg sicherten sich die Nullachter das Weiterkommen hinter Kamen und vor dem WSC. Alle drei Teams hatten je einen Sieg und eine Niederlage sowie ein positives Torverhältnis – der Sport Club mit plus eins allerdings das schlechteste. In der Vorrunden-Gruppe B war für die Eintracht nichts zu holen. Drei Niederlagen mit 0:11 Toren brachten das schnelle Aus mit sich. 

Bei den A-Junioren entschied sich der Turniersieg in einem Bergkamener Derby. Im Finale standen sich der FC TuRa und der favorisierte FC Overberge gegenüber. Letzterer hatte bereits das Gruppenduell mit 5:3 gewonnen und ging auch das Endspiel forsch an. Schnell führte der Bezirksligist durch Tore von Wittwer und Gladysch mit 2:0. TuRa aber gab sich nicht auf und glich durch Camara und Colak aus. 

Auch auf die erneute Führung für den FCO durch Steinbach 1:02 Minuten vor dem Ende hatte TuRa eine Anwort. Camara glich 49 Sekunden vor Schluss aus und ermöglichte seinem Team das Neunmeterschießen. Darin parierte Verrelli gegen den dritten TuRa-Schützen, Wittwer machte anschließend alles klar für den Favoriten, der verdient siegte, dies aber glanzlos. 

Für die Werner U19-Teams stand das Tür zum Halbfinale auf, doch jeweils im letzten Gruppenspiel kassierten sie entscheidende Niederlagen. Der Sport Club verlor gegen Bergkamen mit 1:3 und schied punktgleich mit TuRa aus. Auch die Eintracht war nahe dran, verlor aber mit 1:4 gegen Bockum-Hövel. 

In einem hitzigen Spiel – einmal standen nach Zeitstrafen nur je zwei Feldspieler auf dem Feld – sah Iven Hoppert (Eintracht) nach einer Notbremse die Rote Karte. Nach Spielschluss bekam auch Roberto Dömland wegen einer Tätlichkeit ebenso Rot wie Imad Ouaoune von der SG Bockum-Hövel. Die folgende Rudelbildung sowie viele Verletzungen sorgten letztlich für einen Zeitverzug von gut einer Stunde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare