Bors präsentiert Championesse aus Werne

Anna Korte mit Vai Forte, Siegerin im Championat der 5-jährigen Springpferde und der erste Gratulant, Marc Stöver.

WERNE -  Die neue Championesse der 6-jährigen Springpferde im Kreisreiterverband Unna-Hamm kommt aus Werne: Lissabona:

Zwar verpasste die braune Westfalenstute von Lissabon aus einer Phantom-Mutter gestern in Werne als 16. im Finale eine Platzierung, doch reichte das Punktepolster von den fünf vorausgegangenen Stationen, um unter dem Sattel von George Catalin Bors (Werne) als Erste auf die Ehrenrunde zu gehen.

Der Bereiter des Stalles Mecke verwies mit Lissabona den Rhyneraner Eike Seehrich mit Stakkato-Sohn Solist auf den zweiten Platz. Seehrich wurde zudem Dritter mit dem Oldenburger Chili-Pepper (Check In x Lupicor).

Bei den 5-jährigen Springpferden sorgte Anna Lohmann (Rhynern) für eine Premiere: Mit dem Hengst Vai Forte (Van Heinrich x Dressman) platzierte sie zum ersten Mal in der Geschichte des Wettbewerbs überhaupt ein Pony ganz vorne. Dazu reichte ihr im Finale gestern auf L-Niveau ein fünfter Platz. Auch der Kreisvorstand hatte mit dieser Entscheidung nicht gerechnet. Vai Forte verschwand bei der Ehrenrunde fast unter der für den (Großpferde-)Sieger angefertigten Paradedecke.

Nach sechs Stationen lag die Amazone mit dem von Jens und Britta Volkhausen gezogenen Braunen knapp vor Marc Stöver (Werne), der sich mit dem selbst gezogenen Westfalen Alois (Amantino x Potsdam) knapp vor Stefan Witte (Werne) mit dem Hannoveraner Steelhammer (Stakkato x Acord II) platzierte. Nach fünf Stationen und dem direkten Duell um Finale trennte die beiden Paare lediglich ein halber Punkt.

Für das herausragende Ergebnis im Finale des Nachwuchs-Championats sorgte Stefan Naber (Massener Heide), der mit dem 5-jährigen Hannoveraner Hengst Lord Fauntleroy (Lord Pezi x Contendro I) die Wertnote 8.8 bekam. Herausragend war auch der Auftritt von Marie Ligges. Die 15-Jährige aus Herbern präsentierte den in Belgien gezogenen Hengst Dibadu (Darco x Chin Chin) mit der Wertnote 8.6 als bestes Pferd in der Springpferdeprüfung der Klasse M.

Auch für die junge Werner Garde gab es gestern weitere Siege: Jennifer Häring gewann mit Herzbube eine L-Dressur auf Trense, Hannah Kosanetzki und Jolina Lichtenberg sorgten für einen Doppelsieg in einer kombinierten Spring- und Dressurprüfung auf A-Niveau. Top-platziert war auch Sarah habenicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare