Werner Reiter überzeugen in Rhynern

Erfolgreiche Nachwuchsreiter: Der erst 13-jährige Hauke Bintig vom RV St. Georg Werne wurde mit einer fehlerfreien Runde Zweiter im S-Springen auf Grand Courage. -  Foto: Rother

Hamm - Mit vier Springprüfungen der Klassen L bis S ging das zweite Hallenspringturnier des RV Rhynern erfolgreich zu Ende – und die Reiter des RV St. Georg Werne schnitten dabei hervorragend ab und dominierten teilweise dabei das Turniergeschehen. Obwohl es ruhig losging, war der Andrang zum Zwei-Sterne-M-Springen und zum S-Springen groß.

Platz zwei im S-Springen für Bintig

Besonders erfolgreich waren die Vorstellungen von Hauke Bintig vom RV St. Georg Werne. Auf der Hannoveranerstute Grand Finess wurde er im Punkte-M Zweiter. Zum Höhepunkt, dem abschließenden S-Springen, das Klaus Otte-Wiese vom RV Hellefeld gewann, holte sich der erst 13-jährige Hauke Bintig auf dem ebenfalls 13-jährigen Schimmelwallach Grand Courage aus der Zucht seines Vaters Holger Bintig einen hervorragenden zweiten Platz.

Auch Kathrin Wacker, Sportlerin des Jahres in Werne, schaffte genau wie Canan-Johanna Breforth und Anna Kempfer vordere Platzierungen.

Unterteilt in zwei Abteilungen wurde die Punktespringprüfung der Klasse M mit Joker. Bei dieser Prüfungsart handelt es sich zwar auch um ein Springen mit Zeitwertung, allerdings sammeln die Reiter Punkte für jedes Hindernis, das sie fehlerfrei überwinden, wobei der Joker die höchste Punktzahl bringt. Ziel ist es, die volle Punktzahl (44) in der schnellsten Zeit zu erreichen. Hier wurde Hauke Bintig Zweiter, Wacker Dritte mit Mon amour und Fünfte mit Viola. Die sechsten Plätze in beiden Abteilungen teilten sich hier Breforth und Kempfer. - mt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare