Werner Reiter verteidigen Mannschaftstitel im Kreis Unna-Hamm

WERNE/UNNA - Mit einem sehr erfolgreichen Turnierwochenende in der Massener Heide haben sich die Werner Spring- und Dressurreiter aus der grünen Saison verabschiedet.

Dabei siegte der RV St. Georg in der Mannschaftsmeisterschaft des Kreises Unna-Hamm. In der Besetzung Nina Both/Caesar, Jennifer Häring/Herzbube, Stephanie Kessel/Fairytale, Sebastian Richter/Simply Special, Stephan Schwert/Costa Rica, Sylvia Vorwick/Captain Forever, Kathrin Wacker/Mon Amour und Hendrik Schulze Kersting/Laetitia (Bild, Mitte mit Schärpe) verteidigte Werne I den Titel. Stephan Schwert behielt als letzter Reiter im Springparcours der Klasse L die Nerven und sicherte die Null. „Gott sei Dank das Ding nach Hause gefahren!“, freute sich der Reiter.

Das Team Werne II belegte in der Endabrechnung den fünften Platz unter 13 Mannschaften. Nach dem ersten Tag lagen die beiden Teams von Heinrich Schwert noch auf den Plätzen zwei und acht. Herausragend: Stephanie Kessel und Jennifer Häring, die mit den Plätzen eins und drei in der L-Dressur auf Trense wichtige Erfolge mit Blick auf die Gesamtwertung feierten.

Insgesamt gab es in der Massener Heide kaum eine Prüfung, in der nicht Reiterinnen und Reiter aus Werne ganz vorne oder zumindest in der Platzierung vertreten waren. So gingen beide M*-Springen durch Lavinia Scarpin und Kathrin Wacker nach Werne. Weitere Siege feierten unter anderen Ann-Kathrin Leisentritt, Judith Erdmann, Janine Vehring oder das E-Team im Spirit-Cup. Auch der Kreisreiterverband war zufrieden. Johannes Wittenbrink: „Es waren historische Meisterschaften, noch nie waren so viele Teams am Start.“ - gu/Foto: Wagner

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare