Kathrin Wacker darf auf EM-Start hoffen

+
Kathrin Wacker und Moglie.

WERNE -  Nach dem erfolgreichen Wochenende beim Preis der Besten in Warendorf wurden Kathrin Wacker vom RV St. Georg Werne und ihr Pony Moglie für die zweite EM-Qualifikation in Wiesbaden nominiert und zudem in den Bundeskader berufen.

Das war eine Folge ihrer Resultate vom vergangenen Wochenende, als sich die komplette Elite der deutschen Nachwuchsreiter in Warendorf traf. Mit dabei war auch die 15-Jährige, die in der internationa ausgerichteten Ponydressur zweimal den achten Rang erreichte.

Bundestrainerin Cornelia Endres hatte insgesamt 22 Reiterpaare ins Warendorfer Viereck eingeladen, die sich den Prüfungen stellten, die gleichzeitig als erste Europameisterschaftssichtung fungierten. 15 Paare werden nun für die zweite Euro-Sichtung nach Wiesbaden eingeladen, darunter auch die Südkirchenerin.

Nach dem Sieg bei ihrem ersten Nationenpreis im französischen Saumur Anfang Mai geht es nun am Pfingst-Wochenende darum, sich für die Europameisterschaften in Irland zu qualifizieren. „Dass ich in Wiesbaden reiten darf, habe ich am Anfang des Jahres noch nicht erwartet“, freut sich Wacker über die Chance, in ihrem letzten Pony-Jahr einen weiteren Höhepunkt erreichen zu können. Die Konkurrenz dabei ist groß. „Wir sind sehr gut aufgestellt“, bestätigt dies Ponydressur-Bundestrainerin Endres.

Für Wacker und ihrem erfahrenen Pony Moglie steht nun aber keine besondere Vorbereitung für die Wettkämpfe in Wiesbaden an. „Wir machen das ganz locker. Moglie ist derzeit in super in Form – und das wollen wir beibehalten“, erklärt Wacker. Mit ihrem Abschneiden in Warendorf war sie zufrieden. „Ich habe mir meine Ritte noch einmal auf Video angeschaut. Das war alles in Ordnung. Nur haben das anscheinend nicht alle Punktrichter so gesehen.“

Nun gilt es, in Wiesbaden bei bei den Noten besser zur Geltung zu kommen. - fraz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare