RV St. Georg will Titel verteidigen

+
2014 standen die Werner in der Massener Heide ganz oben auf dem Treppchen. Am Sonntag soll es in Schwerte wieder so sein.

WERNE - Auf die Mannschaftsreiter des RV St. Georg Werne wartet der nächste Standartenwettkampf – dieses Mal im Verband Unna-Hamm. Auf dem Gut Kückshausen in Schwerte startet Werne als Titelverteidiger.

Die Resonanz auf die Ausschreibung ist geringer als im vergangenen Jahr. 13 Teams waren in 2014 dabei, dieses mal werden es neun sein. Das sind immer noch mehr als am Anfang der 2010er-Jahre. Zum dritten Mal wird jetzt nach geänderten Regeln gestartet: Kür und Gelände sind weggefallen, dafür werden Springen und Dressur auf A- und L-Niveau geritten.

„Die Anzahl der Mannschaften bestätigt die Entscheidung“, sagt der Werner Reitlehrer Heinrich Schwert, der allerdings kein ausgewiesener Freund dieser Regelung ist. Geritten werden nun am Samstag Springen (12.15 Uhr) und Dressur (18 Uhr) auf A-Niveau, am Sonntag Dressur (8.30) und Springen (16 Uhr) auf L-Niveau. Die Meister werden gegen 18 Uhr geehrt.

Dass es in diesem Jahr erstmals wieder einen Rückgang zu verzeichnen gibt, macht Schwert auch an den Ferien fest: „Auch bei uns starten einige am Freitag sofort in den Urlaub. Schließlich besteht das Leben nicht nur aus Kreisturnieren – und davon haben wir ja einige im Jahr.“

Und so stellt auch der RV St. Georg an diesem Wochenende nur eine Mannschaft. Hinzu kommt, dass im Vergleich zur Vorjahres-Equipe mit Kathrin Wacker und Steffi Kessel „uns ja zwei quasi nach oben hin verlassen haben“, wie Schwert sagt. Sie reiten inzwischen auf M- und S-Niveau. So wird Kessel am Wochenende – nach einigen Top-Platzierungen in M-Dressuren – erstmals ihre 11-jährige Florestan-Tochter Fairytale in einer Prüfung der schweren Klasse auf das Viereck bringen.

Mit Janine Vehring und Sylvia Vorwick haben die Werner zwei Reiterinnen nominiert, die alle vier Wettbewerbe bestreiten werden und damit auch für eine Platzierung in der Einzelwertung in Frage kommen. Jennifer Häring und Ann-Kathrin Leisentritt werden in der Dressur starten, Anne Wacker, Sebastian Richter und Markus Stöver ausschließlich im Springparcours. Vier Reiter(innen) werden für jeden Wettbewerb benannt, drei kommen in die Wertung, das schlechteste Resultat wird gestrichen. Als Reserve steht für das Team Kim Hüsemann bereit.

Ausgeritten werden am Gut Kücks-hausen auch weitere Prüfungen im NachwuchsChampionat des Kreises Unna-Hamm für 5- und 6-jährige Dressur- und Springpferde, dessen Finale im August wieder in Werne ausgetragen wird. Weitere Höhepunkte sind die Dressur der schweren Klasse am Samstag ab 16.45 Uhr sowie das S-Springen mit Siegerrunde am Sonntag ab 13.30 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare