Marie Ligges wird Zweite im Deutschland-Championat

+
Marie Ligges.

Herbern - Toller Erfolg für Marie Ligges. Die 16-Jährige vom RV von Nagel Herbern belegte am Wochenende im Rahmen des 25. Salut-Festivals in Aachen den zweiten Platz im Deutschen Hallenchampionat der Junioren-Springreiter.

Mit der 11-jährigen Schimmelstute Cassandra L von Cornet Obolensky war die Gymnasiastin in beiden Qualifikationen top-platziert und belegte im Großen Preis den zehnten Platz.

Einzig Tom Schewe aus Stadthagen war besser. Er gewann die beiden Qualifikationen und landete mit Qatar D’Hof-Ten-Bos im Großen Preis, ausgeschrieben als schweres Zweisterne-Springen mit Stechen, unmittelbar vor Ligges auf Rang neun. „Der Tom war einfach nicht zu schlagen. Ich bin sehr zufrieden“, meinte Marie.

Die Konkurrenz beim Salut-Festival war wie immer erstklassig. Zugelassen waren nur die besten deutschen Nachwuchsreiter in den Kategorien Pony, Children, Junioren und Junge Reiter. Daher wird wird das Turnier in der Aachener Soers auch der „kleine CHIO“ genannt.

Für Marie Ligges begann der Wettbewerb nach Maß. In der ersten Qualifikation auf S*-Niveau – hier starteten Junioren und U21 gemeinsam – kam sie hinter Tom Schewe, Philipp Schulze-Topphoff und Maurice Tebbel auf den vierten Platz.

Diese Position belegte sie auch in der zweiten Qualifikation (S* mit Stechen). Im Großen Preis unterlief ihr ein Abwurf an einem Oxer in der Mitte des Umlaufes, dank des „schnellsten Vierers“ kam sie noch in die Platzierung.

Nun gibt’s erst einmal eine Turnierpause, bevor es im Januar beim K+K-Cup in der Halle Münsterland weitergeht – mit Cassandra L und mit der gerade 7-jährigen Curly Sue, die beim Salut-Festival in einem Rahmenspringen ebenfalls platziert war.

„Ob ich in Münster auch in der großen Tour starten darf, das weiß ich noch nicht. Mal sehen, was Papa dazu sagt“, meint Marie, für die im Fall des Falles die erste Qualifikation zum Großen Preis in Münster die Premiere auf Dreisterne-Niveau wäre.

Weiter geht es dann voraussichtlich in Braunschweig. Bei den internationalen Löwen Classics wird der Nachwuchspreis zu Ehren Hans Günter Winklers ausgeritten. Bei der Sichtung in Südlohn hatte Marie Ligges zweimal den zweiten Platz belegt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare