Ligges in Braunschweig gut gestartet – Schaal früh raus

+
Kathrin Wacker

BRAUNSCHWEIG -  Gar nichts war’s mit der Titelverteidigung für den Werner Springreiter Oliver Schaal bei der Deutschen Meisterschaft der Landesverbände.

Mit dem Team Westfalen schaffte er es Freitag nicht einmal in den zweiten Umlauf der besten zehn von 17 Mannschaften. Dabei war Schaal mit dem braunen Westfalenwallach Quidam mit nur einem Viertel Zeitfehler der Beste aus dem Trio. Michael Symmangk (Herford) leistete sich einen, der Riesenbecker Christian Kukuk zwei Springfehler.

Besser lief es am Nachmittag für Marie Ligges vom RV Herbern. Im Stilspringen der Klasse M* um das HGW-Nachwuchschampionat der 25 besten Junioren, von Bundestrainer Markus Merschformann nominiert, war sie mit Cassandra und der Wertnote 8.4 als Siebte platziert. Es siegte Max Haunhorst mit Florida Lady Ixes (9.1). Für Kathrin Wacker aus Werne begann die Prüfung bitter: Gleich am ersten Sprung leistete sie sich einen Abwurf. Mit der Endnote 7.3 kam sie auf den 17. Platz. Für beide Reiterinnen steht am Samstagnachmittag ein weiterer Umlauf auf dem Programmm. - gu

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare