Mädchen des RV St. Georg gewinnen Junioren-Titel

Kreismeister Junioren Unna-Hamm: von links Hannah Kosanetzki, Josephine Schulze-Bisping, Jolina Lichtenberg, Stephan Schwert, Laura Koch, Laura Möllenhoff, Juliet Reckers. - Foto: Gudra

WERNE - „Die haben genau da weitergemacht, wo sie im vergangenen Jahr aufgehört haben“, freute sich Reitlehrer Stephan Schwert über den Sieg seines Teams bei der Meisterschaft der Junioren im Kreisverband Unna-Hamm.

Nach einer starken Leistung in der Dressur ließen die jungen Damen des RV St. Georg im abschließenden Springen nichts anbrennen und legten fünf blitzsaubere Nullrunden hin.

In der Besetzung Hannah Kosanetzki, Josephine Schulze-Bisping, Jolina Lichtenberg, Laura Koch, Laura Möllenhoff und Juliet Reckers siegte das Team Werne II in dieser kombinierten Prüfung der Klasse A* mit einer altersmäßig interessanten Mischung zwischen elf (Lichtenberg) und 18 Jahren (Koch). Nach der Dressur und dem Vormustern lag dieses Sextett, das 2014 in dieser oder ähnlicher Besetzung so ziemlich alle Wettbewerbe gewonnen hatte, auf Rang zwei.

Nur das Team Werne IV war zu dieser Zeit besser, hatte aber außer der Konkurrenz aus dem eigenen Stall auch Schwerte und Rhynern IV im Nacken. Diese vier Mannschaften lagen nicht einmal einen Springfehler auseinander. Am Ende leisteten sich die bis dahin Führenden aber fünf Abwürfe und fielen auf den fünften Rang zurück.

Die neue Meistermannschaft überzeugte derweil: Josephine Schulze-Bisping gewann mít Navarra die Einzelwertung dieses Springens. Hannah Kosanetzki – sie gewann zusammen mit Ann-Kathrin Leisentritt die zweite Abteilung der Dressur – sicherte sich mit dem fehlerfreien Ritt Platz eins in der Einzelwertung der Kreismeisterschaft vor Jolina Lichtenberg – auch die Siegerin ist gerade erst 13 Jahre alt geworden.

Die Freude über den Titelgewinn war riesig. Stephan Schwert sagte das, was kaum zu übersehen war: „Die sind kaum zu bändigen.“

Schwert hatte dreifach Grund zur Freude: Als Reitlehrer des siegreichen Teams, als Aktiver und als 2. Vorsitzender. „Das war ein richtig schönes Wochenende“, meinte er, zumal er am Samstag eines der beiden M*-Springen mit Stechen gewonnen hatte – und das auch ordentlich feierte. Der Sieg in der zweiten Prüfung dieser Klasse blieb ebenfalls in Werne: Oliver Schaal gewann mit Campari.

Und für Stephan Schwert als Mitglied des erstmals in der Verantwortung stehenden Orga-Teams war es die richtige Entscheidung, der Junioren-Kreismeisterschaft einen größeren Rahmen zu geben: „Es hat alles super geklappt. Wir hatten viele Zuschauer und guten Sport.“ Einer Wiederholung stehe daher nichts im Wege. - gu

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare