K+K-Cup: Wacker reitet auch für Altkreis

+
Kathrin Wacker ist doppelt im Einsatz.

WERNE - Kathrin Wacker wird beim „K+K-Cup“ in der Halle Münsterland (7. bis 11. Januar) doppelt gefordert sein. Nach der Nominierung in die Springmannschaft des Kreisverbandes Unna-Hamm für den Westfalentag wurde die Juniorin des RV St. Georg Werne auch in den erweiterten Kader des Kreises Lüdinghausen für das Teamspringen der Altkreisverbände berufen.

Dieses Springen auf L-Niveau wird am Donnerstag als Vorprogramm zur traditionellen Bauern-Olympiade der Münsteraner Vereine ausgetragen. Wacker ist einzige Vertreterin des RV St. Georg Werne im Team des Altkreises. Mit Barbara Lohmann und Johannes Hülsmann stellt der RV Herbern zwei Teilnehmer. Weiterhin dabei: Routinier Rainer Lorch vom RV Lützow Selm-Bork-Olfen, Julia Kohls aus Seppenrade und Eike Thamm vom RV Lüdinghausen.

Diese sechs Reiterinnen und Reiter blieben aus einem ursprünglich 12-köpfigen Aufgebot übrig. Pech hatte Dörte Lorch vom RV Lützow, die mit einer Daumenverletzung passen musste und nun am Dienstag operiert wird.

„Die Entscheidung ist uns insgesamt sehr schwer gefallen“, sagte Reitlehrer Ralf Kosanetzki. Auch Kleinigkeiten haben eine Rolle gespielt, meinte Kosanetzki, und: „Es hätten auch zwei, drei andere noch mitfahren können, aber wir mussten uns nun einmal entscheiden.“

Damit blieb auch Dennis Mecke vom RV St. Georg ein weiterer Auftritt in Münster verwehrt. Er gehörte 2014 mit Katja Heitbaum (Herbern), Steffen Hastedt (Werne) und Michael Dahlkamp (Lützow) zu dem Team, das den dritten Platz belegt hatte.

So wird sich nach dem letzten Training, das gestern in Werne stattgefunden hat, ein komplett neues Team präsentieren. Die sechs Reiterinnen und Reiter aus dem Altkreis-Aufgebot werden sich am Donnerstag in der Halle Münsterland zunächst in einem Einlaufspringen ab 14 Uhr präsentieren. Erst danach entscheiden die Verantwortlichen, Ralf Kosanetzki und Ludger Schulze Zumkley, wie sich das Quartett für das Mannschaftsspringen zusammensetzen wird. - gu

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare