Classics in Braunschweig: Platz fünf für Marie Ligges

+
Marie Ligges mit Cassanda L

Braunschweig - Tolle Leistungen von Marie Ligges und Kathrin Wacker, aber nur einen Kurzauftritt von Oliver Schaal – das gab’s bei den „Löwen Classics“ in Braunschweig zu sehen.

In dem von Hans Günter Winkler initierten HGW-Nachwuchschampionat belegte Marie Ligges mit Cassandra L den fünften, Kathrin Wacker mit Viola den siebten Platz. Ihre Noten in der Stilspringprüfung der Klasse M*: 9,0 für die Herbernerin und 8,9 für die Reiterin des RV St. Georg Werne.

„Siebte mit einer solchen Note? Das ist absolut unüblich“, sagt Kathrin Wacker. Das hat zwei Gründe: Einerseits waren die meisten Ritte der besten 25 deutschen Nachwuchskräfte hervorragend, andererseits griff die Jury deswegen auch gerne ein wenig tiefer in die Notenkiste. „Ich bin auf jeden Fall zufrieden, nachdem das in den letzten beiden Jahren ja nicht so gut lief“, meinte Wacker.

Für Marie Ligges sieht die Wernerin gute Chancen auf die Teilnahme am Finale mit Pferdewechsel, das die vier Besten heute (Samstag) nach dem zweiten Stilspringen der Klasse M* bestreiten werden. „Aber“, sagt Kathrin Wacker, „man weiß halt nie. Max Haunhorst, der Sieger von heute, hat vor einem oder zwei Jahren auch schon mal die erste Wertung gewonnen und hatte dann in der zweiten eine Verweigerung.“

Oliver Schaal qualifizierte sich am Morgen nicht mit dem westfälischen Team für den zweiten Umlauf um die Deutsche Meisterschaft der Landesverbände, die er bereits 2012 und 2014 gewonnen hatte. Der Werner hatte im ersten Umlauf auf S*-Niveau mit Quidam einen Abwurf. Acht Fehlerpunkte sammelte sein Team – zu viel für die Top 10.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare