Berauschender Sieg der LippeBaskets gegen Münster

+
Groß war der Jubel bei den LippeBaskets über den Sieg gegen die Reserve des UBC Münster.

Werne - Die LippeBaskets Werne haben sich in der 2. Regionalliga den vierten Erfolg in Serie gesichert und sind damit auf den vierten Tabellenplatz vorgerückt. Gegen das sieglose Schlusslicht UBC Münster II setzt sich das Team von Christoph Henke mit 92:71 (31:11, 27:8, 15:26, 19:26) durch und berauscht sich dabei in der ersten Halbzeit am eigenen Spiel. 58:19 heißt es bereits beim Seitenwechsel.

 „Das war natürlich ein Start, wie man ihn sich vorstellt. In der ersten Halbzeit haben wir mit enormer Energie gespielt. Wir waren zu hundert Prozent da und jeder in der Halle hat gemerkt, dass wir unbedingt gewinnen wollten“, meint Trainer Christoph Henke. 

Die 250 Zuschauer in der Ballspielhalle dürfen sich nach 75 Sekunden setzen. Traditionell geschieht dies mit dem ersten Korberfolg für die Gastgeber – dieses Mal durch Jordan Rose. In der Folge reißt es sie aber häufiger aus den Sitzschalen, denn die Gastgeber spielen furios auf, nutzen jeden noch so kleinen Fehler der Münsteraner – und ihre Ungenauigkeit bei Distanzwürfen – zu Fastbreaks. 

Bis zum 13:8 sieht’s für die Gäste vom Ergebnis her noch passabel aus, doch die LippeBaskets lassen ihnen keinen Zentimer Raum und kaum Luft zum Atmen. 33:11 heißt es nach zehn Minuten, 46:13 Mitte des zweiten Viertels und zur Pause sind es 39 Punkte (58:19), um die die LippeBaskets ihren Gegner deklassieren. Dabei hat Christoph Henke die große Rotation laufen lassen und bereits alle zwölf Spieler eingesetzt – ohne den Spielrhythmus zu gefährden. 

Das ändert sich nach dem Seitenwechsel. Auf der einen Seite lassen die Gastgeber in der Konzentration nach und treffen längst nicht mehr so hochprozentig, auf der anderen Seite erholen sich die Münsteraner ein wenig von der Wucht, mit der sie in den ersten 20 Minuten an die Wand gespielt worden sind. Trotzdem führen die Werner Mitte des dritten Viertels mit 41 Punkten. 

Danach aber gestatten sie den Münsteranern mehrere kleine Serien, die sie auf 17 Punkte heran bringen (74:57). Erst in den letzten beiden Minuten gestalten die Gastgeber das Ergebnis wieder deutlicher: Dank der Dreier von Jorgo Tilkiaridis sowie von Frederic Meinert mit der Sirene ermuntern das Publikum zu lang anhaltendem Schlussapplaus. 

„Von der zweiten Halbzeit sollten wir nur den letzten Dreier von Freddi in Erinnerung behalten. Wir haben es leider nicht geschafft, mit dem Fuß auf dem Gas zu bleiben. Ich kann das aber auch verstehen, denn das Spiel war früh entschieden“, sagt Christoph Henke, und fühlt sich an das jüngste Auswärtsspiel in Waltrop erinnert: „Auch da haben wir klar geführt und ein schlechtes viertes Viertel gespielt.“ 

Insgesamt ist der Trainer der LippeBaskets aber zufrieden: „Wir haben unser Zwischenziel erreicht. Nun müssen wir gucken, wo wir wirklich stehen. Mit Schwelm kommt in zwei Wochen eine absolute Top-Mannschaft zu uns.“ 

LippeBaskets Werne: Wiedey 2, N. Tilkiaridis 1, Cramer 12/2, J. Tilkiaridis 3/1, Mersch 17/2, Meinert 16/4, Rupprecht 6, Barkowski 5, Voigt 4, Brüggendieck 7, Rospek 4, Rose 15/2 

Spielfilm: 5:0, 13:8, 23:11, 31:11 – 41:11, 52:16, 58:19 – 66:24, 71:30, 71:41, 73:45 – 74:57, 82:61, 92:71

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare