Randers FC forciert offenbar Trennung von Marvin Pourie

+
Marvin Pourie

Randers - In einem am 25. Oktober veröffentlichten Interview mit dem Westfälischen Anzeiger zum Hinrundenende hatte Marvin Pourie, Werner Angreifer beim Randers FC, seine Zukunft bei dem dänischen Erstliga-Klub über die Winterpause hinweg offen gelassen.

Nach dem letzten Spiel vor der dreimonatigen Winterpause in der Superliga, das der 26-Jährige mit Rückenproblemen verpasst hatte, wird die Zukunft Pouries offenbar zu einer Hängepartie.

Das berichtet das dänische Internetportal tipsbladet.dk auf seiner Homepage. Der Werner, dessen Vertrag im Sommer 2018 auslaufen wird, scheint aktuell für die Winter-Transferperiode keine passenden Angebote zu haben. Hingegen bevorzugt sein Klub, wie die Übersetzung eines Interviews von Randers-Direktor Michael Gravgaard bei Eurosport vermuten lässt, eine Trennung in der Winterpause.

Da heißt es übersetzt: „Ich habe im Herbst mit Marvin über seine vertragliche Situation gesprochen. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass wir seinen Vertrag verlängern können. Ich habe die Möglichkeit eröffnet, dass Marvin diesen Winter gehen kann. Seine Familie ist in Deutschland, und ich denke, seine erste Priorität ist die Rückkehr nach Deutschland.“

Bericht über Konflikt mit Teamkollegen

„Da die Verhandlungen aufgehört haben, habe ich mich zurückgehalten. Und natürlich fällt es mir schwer, meine Familie hier nicht zu haben“, wird Marvin Pourié gemäß Übersetzung ins Deutsche auf tipsbladet.dk zitiert.

In diesem Beitrag geht es auch um Pouries Standing innerhalb der Mannschaft. So habe es einen Konflikt mit seinem Teamkollegen Brandur Hendriksson gegeben, der ihn im Kader unbeliebt gemacht habe. Zudem habe Pourie sich dafür entschieden, unmittelbar nach dem Punktspielsieg über Aarhus GF am 5. November nach Hause zu gehen, statt die drei Punkte mit seinen Teamkollegen zu feiern.

Pourié, so heißt es bei tipsbladet.dk weiter, habe erklärt, dass er den Sieg mit den anderen Spielern von Randers nicht gefeiert hat, weil er enttäuscht darüber gewesen sei, nicht in der Startelf zu stehen. Der Werner hatte in der Hinrunde lediglich einen Treffer erzielt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare