RSC rechnet mit Ansturm bei seiner Winter Bike Trophy

WERNE - Nachdem die Westfalen Winter Bike Trophy am vergangenen Wochenende mit einer Rekordbeteiligung von fast 1000 Teilnehmern in Capelle erfolgreich gestartet ist, steht an diesem Sonntag die Countrytourenfahrt des RSC Werne auf dem Programm.

Wenn sich das warme Wetter hält und es zudem trocken bleibt, rechnet der RSC Werne mit einem ähnlichen Ansturm von Radfahrern und bereitet sich schon intensiv auf seine eigene Veranstaltung vor.

„Da sich auch die Anzahl der Online-Anmeldungen gegenüber dem Vorjahr noch einmal um 200 Biker erhöht hat, haben wir unsere Einkaufsmengen für die Verpflegung der Radler noch mal nach oben korrigiert. Es soll kein Radler einen Hungerast bekommen“, erläutert Daniel Schulte, Touristikwart des RSC Werne. Der beliebte Streckenverlauf wurde im Großen und Ganzen beibehalten. Neu im Streckenverlauf ist der Wirtschaftsweg am Golfplatz Werne entlang. Dieser ist aber eher etwas für die hartgesottenen Biker. Eine weitere Ausschilderung sorgt dafür, dass die Schlammpassagen auch umfahren werden können. Nördlich der Lippe bewegen sich die Teilnehmer hauptsächlich in den Cappenberger Wäldern und in den Lippeniederungen, während man südlich der Lippe eher einer Route der Industriekultur folgt. Hier werden die Westfaliabrücke, die zukünftige Wasserstadt Aden und die Marina Rünthe angesteuert.

Nach langen Verhandlungen mit dem RVR ist es in diesem Jahr zum ersten Mal möglich, dass blaue Band auf der Halde Großes Holz zu befahren. Bei klarem Wetter werden die Teilnehmer einen schönen Rundumblick über die Region genießen können.

Gestartet werden kann von 10 bis 12 Uhr vom Anne-Frank-Gymnasium. Von dort können die Strecken über 32, 52 und 63 Kilometer in Angriff genommen werden. Die Tour über 32 Kilometer ist für Einsteiger geeignet. - red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare