Radsporttalent Jan Tschernoster steigt weiter auf

+
Für seinen jüngsten Erfolge hat der Bergkamener Jan Tschernoster eine Belohnung erhalten: Er ist nun Stagiaire beim rad-net ROSE Team.

Bergkamen -  Seit dem 1. August fährt der Bergkamener Jan Tschernoster als Stagiaire beim rad-net ROSE Team.

Stagiaire ist eine Bezeichnung für Praktikanten bei Profiteams. Das teilte das Team auf seiner Homepage mit. Das rad-net ROSE Team ist ein deutschen UCI-Continental-Team, bei dem seit dieser Saison mit dem Bahnrad-Speziallisten und Scatch-Weltmeister Lucas Liß noch ein Bergkamener fährt.

Der 18-Jährige machte bereits in seinem ersten Jahr in der Elite-Klasse von sich reden und überzeugte die Teamleitung mit seinem Geamtsieg bei der 36. Internationalen Oderrundfahrt vor zahlreichen etablierten Rennfahrern und Teams.

Beim rad-net ROSE Team geht es für den Bergkamener aber hauptsächlich darum, weitere Erfahrungen zu sammeln. „Als erstes möchte ich mich in das Team einleben und mich dann bestmöglich für die Mannschaft einsetzen und so meine Erfahrungen im KT-Bereich machen“, erklärt Tschernoster seine Ziele für den Rest der Saison. Sein Engagement beim Hagener Team sieht Tschernoster als große Chance: „Ich freue mich, dass mir diese Möglichkeit gegeben wird und ich mich zu präsentieren.“

„Wir denken, dass Jan das nötige Talent hat, um seinen Weg im Radsport zu gehen. Er ist sehr jung und erst in seinem ersten U23-Jahr und hat bei den Rennen der Rad-Bundesliga, Deutschen Meisterschaft und natürlich auch der Oderrundfahrt gezeigt, dass er starke Ergebnisse erzielen kann und schnell lernt. Er ist ein guter Zeitfahrer, klettert gut und hat eine aggressive Fahrweise“, ist Teamchef Ulrich Müller überzeugt. „Daher wollen wir ihm die Gelegenheit geben noch in diesem Jahr einige größere Rennen zu fahren und unser Team kennenzulernen.“

Den ersten Einsatz für das rad-net ROSE Team hatte der Fahrer mit Wurzeln beim RSC Werne am Freitag beim Rundstreckenrennen um den 18. Sparkassen Giro in Bochum. Bei diesem Rennen, bei dem auch die beiden Tour de France-Stars André Greipel und der spätere Zweite John Degenkolb am Start gingen, kam Tschernoster im Hauptfeld als 32. ins Ziel. Das Rennen gewann Marcel Sieberg (Team Lotto Soudal).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare