Premiere für Hobbyrennen beim 7. Poco-Cup

+
Radsport pur gibt's am 20. September an der Capeller Straße.

Werne - Bereits zum siebten Mal veranstaltet der Radsportclub Werne am Sonntag, 20. September, seinen Renntag um den „Poco-Cup“. Nachdem die Wettbewerbe im vergangenen Jahr aus Anlass des Bundesradsporttreffens in der Innenstadt ausgefahren wurden, geht es zurück an die Capeller Straße.

In diesem Jahr ist zum ersten Mal ein Hobbyrennen integriert.

Um 14.15 Uhr werden die Hobbyfahrer und -fahrerinnen auf die 2,6 Kilometer lange Hochgeschwindigkeitsstrecke geschickt. Sie führt vom Startbereich am Landhandel Middelhoff über die Butenlandwehr, den Fürstenhof und den Stemmenkamp wieder zurück auf die Capeller Straße. Nach insgesamt zehn Runden wird der erste Sieger der „1. Offenen Werner Stadtmeisterschaft“ ermittelt sein. Die Strecke ist wegen der gut ausgebauten Kurven besonders für Einsteiger geeignet.

„Wir möchten gut zwei Wochen vor dem Münsterland-Giro den Novizen im Jedermannsport das Angebot unterbreiten, mal richtige Rennluft zu schnuppern. Zudem können die Teilnehmer schon lernen, wie man sich in einem kompakten Teilnehmerfeld bewegt“, meint Frank Volmerg, 1. Vorsitzender des RSC Werne 79, zu den Überlegungen des Vereins.

Der Renntag beginnt bereits um 9.30 Uhr mit den Rennen der Senioren 2 bis 4 und wird nach insgesamt sechs Rennen gegen 18 mit der Zieldurchfahrt bei den U15-Schülern beendet sein. Das Hauptrennen (KT und A/B-Klasse) über 72,8 Kilometer wird um 15.15 Uhr gestartet. An der Strecke werden die Anwohner mehrere Fanpunkte aufbauen und die Fahrer den ganzen Tag anfeuern und unterstützen. Wie jedes Jahr wird der RSC die aktivste Fangruppe wieder auszeichnen.

Der RSC sorgt an Start und Ziel für die Verpflegung mit Getränken, selbstgebackenen Kuchen und der obligatorischen Rennwurst. Sprecher Henning Tonn wird Zuschauer und Teilnehmer während des Tages immer mit den neuesten Informationen zum Rennverlauf versorgen.

Frank Volmerg: „Der RSC Werne würde sich freuen, wenn viele Hobbyfahrer das Angebot annehmen, so dass das Hobbyrennen zum dauerhaften Bestandteil des Poco-Cups wird.“ Gestartet werden darf bei der Stadtmeisterschaft mit Renn-, Trecking-, Crossrädern, MTB oder anderen. Wichtig ist ein technisch einwandfreier Zustand, besonders was die Bremsen angeht.

Startberechtigt sind Hobbyfahrer ohne Lizenz ab 18 Jahre. Anmeldungen sind gegen 15 Euro Startgebühr entweder über das Anmeldesystem von Rad-Net oder vor Ort im Startlokal möglich. Es besteht Helmpflicht. Ein Triathlonlenker darf nicht verwendet werden. - red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare