Rad-Ass Lucas Liss trauert um Vater Lucjan

+
Lucas Liss mit Barbara und Lucjan Liss bei der Präsentation des Teams Stölting (links Fabienne Deprez).

BERGKAMEN - Bergkamens Radsport-Ass Lucas Liss trauert um seinen Vater Lucjan. Der 64-Jährige starb nach Information der Bild-Zeitung am Montagabend im Alter von nur 64 Jahren.

Zu diesem Zeitpunkt war der 23-jährige Lucas gerade beim Sechstage-Rennen in Berlin auf der Bahn.

Lucjan Liss war ebenfalls ein bekannter Radsportstar. Er kam in den 1980er-Jahrenmit seiner Familie aus Polen nach Bergkamen. Lucas wurde in Unna geboren. Vater Lucjan holte 1972 Olympia-Silber in München mit dem polnischen Straßen-Vierer und wurde 1973 Weltmeister in der selben Disziplin.

„Ich war im Hotel mit Lucas im Fahrstuhl und verabschiedete mich mit ‚Bis morgen!‘ Dann sagte er, dass das nichts wird, weil sein Vater tot ist. Unfassbar!“, zitiert die Bild-Zeitung den Sieger der Berliner Sixdays, Leif Lampater.

Liss und sein Partner Otto Vergaerde (20) bildeten in Berlin das jüngste Team der Veranstaltung. Sie wurden für den Schlusstag neutralisiert. Der Belgier beendete nur noch die Einzel-Wettbewerbe.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare