Marvin Pourie wechselt nach Dänemark zu Silkeborg IF

WERNE- Der Werner Fußball-Profi Marvin Pourie, 20, hat Dienstagnachmittag beim Erstligisten Silkeborg IF einen Vertrag über drei Jahre unterzeichnet und wird Mittwoch beim offiziellen Trainingsauftakt vorgestellt. Über die Höhe der Ablösesumme wurde nichts bekannt. Das bestätigte am Dienstag Marvins Berater Jürgen Klein.

Pourie hatte kürzlich beim Meister und Pokalsieger des Jahres 2001 vorgespielt - und dabei nachhaltig auf sich aufmerksam gemacht. "Nach zwei Tagen war klar: sie wollen ihn. Silkeborg hat sich unheimlich um ihn bemüht", sagte Klein. Am Nachmittag stand noch die sportärztliche Untersuchung an, danach wurden die Verträge unterzeichnet.

Der Verein im Internet:

 www.silkeborgif.com

Für Pourie dürfte eine harte Zeit enden, nachdem er zuletzt nur in der Regionalliga-Mannschaft des FC Schalke 04 gespielt hatte - und dort mit seiner Ungeduld für Irritationen sorgte, und die von Trainer Boris und der sportlichen Leitung als "undiszipliniert" abgestraft wurde. 22 Saisonspiele (fünf Tore) absolvierte er für Schalkes Zweite. Bei Cheftrainer Felix Magath hatte Pourie im Profikader von vornherein keine Chance bekommen, später - nach dem Schalker Trainerwechsel zu Ralf Rangnick - war der frühere U18-Nationalspieler -- eigentlich mit Vertrag bis 2013 ausgestattet - nur eine von vielen Personalien. Zuvor hatte der Werner eine halbe Saison für den damaligen Zweitligisten TuS Koblenz gespielt (14 Einsätze), wo er von Trainer Petrik Sander einen Stammplatz und volle Unterstützung bekam.

Die erhofft sich Pourie nun auch in Silkeborg, wo die leidliche Geschichte mit der Suspendierung beim TSV 1860 München (vier Zweitliga-Einsätze) natürlich auch nicht unbekannt ist. "Das ist ein Verein, da kann er sich wohl fühlen. Er hat die volle Rückendeckung von der sportlichen Leitung", sagt Klein, und: "Dort hat er alle Voraussetzungen, um sich in Ruhe zu entwickeln. Außerdem ist die dänische Liga sehr stark. Das ist schon eine attraktive Geschichte." Schon der Saisonstart ist ein Hammer: Silkeborg bestreitet zwei Heimspiele in Folge - zuerst das Derby gegen den FC Midtjylland, dann das Duell mit Meister Brøndby.

Pourie, der auch Anfragen unter anderem von englischen Vereinen hatte, wird in Silkeborg wohnen und dort ein recht beschauliches Umfeld vorfinden. Die Stadt in der Provinz Midtjylland -- etwa 40 Kilometer westlich von Aarhus gelegen - hat knapp 43 000 Einwohner. Zu den Spielen des 1917 gründeten Traditionsvereins in der Super Liga kommen im Durchschnitt 5 000 Zuschauer. In der abgelaufenen Saison hatten die Rot-Weißen den sechsten Platz belegt. - gu

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare