Mit Louisa Völz und Roxana Wasielewski

Pfingstturnier des TC Blau-Weiß Werne gut besetzt

+
Roxana Wasielewski, ehemalige Spitzenspielerin des TC Blau-Weiß, tritt ebenfalls in Werne an.

Werne – Zum siebten Mal richtet der Tennisclub Blau-Weiß Werne auf seiner Anlage an der Pagensstraße ein Pfingstturnier aus. „Und das mit erfreulich vielen Nennungen“, wie Iris Schindelbauer aus der Turnierleitung sagt. Mit 44 Männern und 33 Frauen sind die beiden Hauptwettbewerbe nicht nur quantitativ gut besetzt, sondern auch qualitativ. 

23 Spielerinnen und Spieler, die in der deutschen Rangliste zu finden sind, schlagen von Samstag bis Montag in Werne auf. Dabei kommen die Teilnehmer nicht nur aus dem westfälischen Verband. „Wir haben auch Nennungen aus dem Süden aus Bayern erhalten“, sagt Schindelbauer. So wird Louis Richter von TC Grün-Weiß Bayreuth in Werne um Ranglistenpunkte spielen. Aus dem Norden hat zum Beispiel Leonie Möller von Vorwärts Nordhorn gemeldet. 

Mit Louisa Völz, die inzwischen für den TC Deuten in der Regionalliga spielt, und Roxana Wasielewski (jetzt TSC Hansa Dortmund) sind auch zwei ehemalige Spielerinnen des TC Blau-Weiß dabei. Völz ist als 190. der DTB-Rangliste an Nummer drei gesetzt. „Wir freuen uns, dass die Beiden bei uns spielen werden“, sagt Schindelbauer. 

Nummer eins der Setzliste bei den Frauen ist Paula Rumpf vom TuS Ickern (DTB 190), die – wie Louisa Völz – zu den großen Talenten in der Altersklasse U16 zählt. Vor Völz ist noch Tabea Dembeck vom Bielefelder TTC (DTB 189) gesetzt. Anna Beßer vom TuS 59 Hamm (DTB 240), an Position fünf gesetzt, spielte in der vergangenen Saison noch für die U18-Juniorinnen des TC Blau-Weiß. 

Die drei ehemaligen BW-Spielerinnen greifen am Samstag das erste Mal ein. Louisa Völz und Anna Beßer um 12.30 Uhr, Roxana Wasielewski um 14 Uhr. 

Bei den Männern führt Julian Kenzlers vom TuS Ickern (DTB 283) die Setzliste an – auch er schon hoch dekoriert im Jugendbereich unterwegs. An Nummer zwei gesetzt ist Tom Tilger vom Netzballverein 1898 Velbert, gefolgt von Igor Khoroshilov vom Dortmunder TK Rot-Weiß 98 und Florian Brusch vom THC Münster. Mit Hendrik Teuber ist ein Spieler der Gastgeber im Feld vertreten – mit LK 10 allerdings eher ein sportliches Leichtgewicht im Feld. Er muss am Samstag bereits um 9.30 Uhr ran. 

In den beiden Konkurrenzen geht es bis einschließlich Viertelfinale am Sonntag, Halbfinals und Endspiele werden am Montag ausgespielt. 

Während die Felder bei den Frauen und Männern stark besetzt sind, haben die parallel angesetzten Altersklassenturniere (M30 bis M70 und W30 bis W70) nur geringen Zulauf. „Die Meldezahlen sind eher enttäuschend“, sagt Iris Schindelbauer, und: „Ihnen wollen wir aber möglichst viele Spiele anbieten, wo sie sich Pfingsten doch extra für das Turnier freigehalten haben.“ Insgesamt wollen nur sechs Frauen und zehn Männer antreten. Schindelbauer: „Es ist halt nicht so eingeschlagen. Woran es liegt, wissen wir natürlich auch nicht.“

 Auch ein Jugendturnier wird in diesem Jahr nicht angeboten, da die Teilnehmerzahlen in den vergangenen Jahren auch in diesem Bereich stark rückläufig waren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare