1. wa.de
  2. Sport
  3. Werne / Bergkamen / Kreis Unna

Overberger Fußballer sind Hallenmeister in Bergkamen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Freude bei den Overberger Spielern über den Titelgewinn.
Freude bei den Overberger Spielern über den Titelgewinn. © Wagner

Bergkamen - Fußball-Bezirksligist FC Overberge ist bei den Senioren der Hallenstadtmeister 2018 in Bergkamen.

Das klassenhöchste Team löste Titelverteidiger FC TuRa Bergkamen ab. Beide Mannschaften standen sich im Finale gegenüber, das der FCO verdient mit 3:0 für sich entschied. Bronze ging an den SuS Oberaden, der sich im Neunmeterschießen um den dritten Platz mit 2:1 gegen Weddinghofen durchsetzte.

Dass sich im Endspiel der FC Overberge und der FC TuRa Bergkamen gegenüber-stehen, darauf hatten die wenigsten der rund 500 Zuschauer in der Friedrichsberghalle gewettet – zu durchwachsen waren die Leistungen der Favoriten während der Gruppenphase. Das Finale war dann eine klare Sache für den Bezirksligisten, der früh durch Samet Ayyildiz in Führung ging. Fünf Minuten vor dem Abpfiff leistete sich Pascal Kupfer (FC TuRa) wegen Meckerns eine Zeitstrafe. Der FCO spielte die Überzahl geschickt aus und markierte durch Rösener kurz vor Ablauf der zwei Minuten das 2:0. Spielertrainer Roman Dworniczak setzte noch einen drauf.

Im Halbfinale besiegte der FC Overberge die junge Truppe aus Oberaden mit 4:2. Dabei präsentierte sich der FCO abgezockt vor dem gegnerischen Tor, während der Außenseiter klare Chancen ausließ. Nach dem 3:0 schaffte Serhan Yilmaz zwar den Anschluss, Dumanli machte aber alles klar.

Im zweiten Semifinale ging dem VfK Weddinghofen, der eine überragende Vorrunde mit drei Siegen und 17:3-Toren gespielt hatte, die Luft aus. Der FC TuRa gewann deutlich mit 4:0. Ausgerechnet der Ex-Weddinghofener Fontana eröffnete den Torreigen, Yasin Yilmaz, Kupfer und Plattfaut legten nach.

Während in Gruppe 1 der SuS Oberaden mit drei Siegen als Erster durchmarschierte, kämpften Gastgeber SuS Rünthe und der FC TuRa um das zweite Ticket für die Vorschlussrunde. Die „Nullachter“ lagen schon mit 2:1 in Führung und ein Unentschieden hätte zum Weiterkommen gereicht. Doch der FC TuRa drehte die Partie und siegte mit 5:2. In der Gruppe 2 blamierte sich der FC Overberge zunächst mit 1:4 gegen den VfK Weddinghofen und kam auch gegen TIU Rünthe nicht über ein Remis (2:2) heraus. Erst durch ein 11:0 im letzten Gruppenspiel gegen die zweite Mannschaft des SuS Oberaden zog der Bezirksligist ins Halbfinale ein und kam mit einem „blauen Auge“ davon.

Das Aus nach der Vorrunde ereilte den SuS Rünthe, FC Overberge 2, SuS Oberaden 2 und TIU Rünthe.

Auch interessant

Kommentare