Ohne Abteilungsleiter: TV-Turner werden weiter kommissarisch geführt

+
Der erweiterte Vorstand der Turnabteilung des TV Werne mit (von links): Seniorenbeauftragte Hermine Winkler, Gesamt-Sportwart Dirk Böhle, Sarah Weber (Übungsleiterin Fitness und Gerätewartin Jahnturnhalle), die kommissarische Abteilungsleiterin Sonja Blaha, Karin Stier (Reha-Abrechnungen), Irena Hohefeld (Rhythmische Sportgymnastik), der Gesamtvorsitzende Mathias Reimann, Ute Lenkenhoff (Übungsleiterin Kinderturnen), Gisela Michels (Leiterin Turnkindergarten und Kassenprüferin), Katja Mertens (Kassenwartin Gesamtverein) und Diana Poprawski (Übungsleiterin und Kassenwartin Kinderturnen).

Werne -  Weiterhin kommissarisch wird die Turnabteilung des TV Werne geführt. Auch ein Jahr nach dem Abgang von Dieter Torz bleibt die Spitze der größten Sparte im Turnverein unbesetzt.

So leitet de facto Sonja Blaha, hauptamtliche Geschäftsführerin des Gesamtvereins, weiterhin die Abteilung. „Wir suchen immer noch einen Abteilungsleiter“, sagte sie nach der Jahreshauptversammlung am Donnerstagabend, zu der 30 Mitglieder ins Hotel Am Kloster kamen, und bemängelte einmal mehr das fehlende Engagement. „Aber dieses Problem haben anscheinend auch andere Vereine und Organisatoren, wie zuletzt etwa WIBKE oder auch Schützenvereine“, sieht Blaha das Problem nicht nur bei der Turnabteilung des Großvereins. Immerhin haben alle anderen zehn Sparten des Vereins einen ehrenamtlichen Vorsitzenden.

Die Turnsparte ist nach dem Schritt der Fitnessboxer hin zu einer eigenständigen Abteilung um etwa 100 Mitglieder geschrumpft, zudem gab es 28 Austritte. Auch dahinter stecke ein Hang zu mehr Flexibilität in der Gesellschaft. „Wir stehen in einem starken Wettbewerb mit unseren Angeboten“, sagt Blaha. So biete die Fabi 75 und die VHS 26 Sportkurse pro Jahr an, die in direkter Konkurrenz zu den Angeboten des TV Werne stünden. Dazu kommen noch drei Fitness-Center wie etwa das „Feel Fit“, das ebenfalls 37 Kurse neben dem individuellen Training anbiete. „Wir alle bemühen uns dabei um die gleiche Zielgruppe. Und das betrifft natürlich auch die Übungsleiter“, sagt Blaha.

Öffnung auch für Nichtmitglieder - aber mit "Bauchschmerzen"

Auch deswegen habe sich der Verein dazu durchgerungen, sich durch sogenannte Sportschecks auch für Nichtmitglieder zu öffnen – das beginnt nach den Osterferien. Blaha sagt aber hierzu: „Das machen wir mit Bauchschmerzen, weil Vereine sich auf ihre Mitglieder begründen. Ansonsten wären wir ja nur ein Dienstleister.“

Hier kosten dann zehn Kursstunden 40 Euro. Dem stellt die hauptamtliche Geschäftsführerin die Rechnung gegenüber, dass durch eine Vereins-Mitgliedschaft pro Stunde hingegen nur 2,55 Euro gezahlt werden müssten (bei regelmäßigen Kursbesuchen) – und darüber die Möglichkeit bestehe, weitere Kurse ohne Preisaufschlag zu besuchen.

Projektbezogene Ehrenamtler gefunden

Fünf neue Fitnesskurse wurden im vergangenen Jahr angeboten, speziell „Body fit“ mit Gabriele Annouth-Dyckhoff sei dabei auf Anhieb ein Erfolg gewesen.

„Wir testen Dinge. Und wir müssen auch den Mut haben, die wieder einzustellen, wenn sie nicht klappen“, unterstreicht Blaha die größere Flexibilität, mit der Sportvereine nun agieren müssten.

Wegen der Einführung der Kursangebote für Nichtmitglieder wurde auch auf eine Beitragserhöhung verzichtet. Trotz höhere Kosten für Übungsleiter sei die Kassenlage der Abteilung gesund.

Zwar wurde kein Abteilungsleiter für die Turner gefunden, doch die drei einzelnen Bereiche Kinderturnen, Fitness- und Rehasport sowieSeniorensport würden weitgehend eigenverantwortlich geleitet. Den Bereich Kinderturnen leitet weiter Ute Lenkenhoff, die Kasse hierfür führt Diana Poprawski.

Im Bereich Fitness- und Rehasport gibt es nun Personen, die projektbezogen überschaubare Arbeiten leisten. So wird sich Karin Stier um die aufwändigen Rehasport-Abrechnungen mit den Krankenkassen kümmern, Sarah Weber kümmert sich um die Gerätewartung und -pflege in der Jahnturnhalle und die Verwaltung der Kursteilnehmer (Nichtmitglieder) übernimmt Irena Hohefeld.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare