WSC: Öztürk holt Necati Bacak und Marius Nowak

Kurtulus Öztürk hat sich erfolgreich auf dem Transfermarkt umgesehen.

WERNE Fußball-Bezirksligist Werner SC hat ablösefrei zwei Routiniers verpflichtet – einen Sechser und einen Offensivmann für die linke Seite.

Von Alemannia Scharnhorst kommt Marius Nowak, ein echter Sechser und Kämpfertyp. Nowak, 33, wohnt in Werne und war schon im Sommer eigentlich Wunschkandidat von Trainer Öztürk. Zugang Nummer zwei ist Necati Bacak von Gurbet Spor Bergkamen, ein Mann für die linke Seite. Der Linksfuß erzielte zuletzt in zwölf Spielen neun Tore für den A-Ligisten.

Bacaks Verwicklung in den Bestechungsskandal in der Kreisliga A1 im Juni 2012, der IG Bönen den Bezirksliga-Aufstieg gekostet hat, ist beim Werner SC kein Thema. „Alle hier wissen, wie das für ihn gelaufen ist. Das ist von gestern und keiner im Verein hat ein Problem damit“, sagt Öztürk. Der Fußballverband hatte den 28-jährigen Bacak ursprünglich für 18 Monate gesperrt, dann aber begnadigt. Eigentlich wollte Öztürk noch einen routinierten Innenverteidiger verpflichten, doch hat dieser keine Freigabe. „Wir werden kein Geld in die Hand nehmen“, sagt Öztürk, der für die Rückrunde auch auf die lange verletzten Jücker und Holtmann baut. und mit den aktuellen Personalien die Hinrunden-Abgänge (Masembe, Kretschmann, Islak) sowie die lange Pause für Kapitän Joel Simon (schwere Bänderverletzungen) ausgeglichen hat.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare