Kein Spaziergang für die LippeBaskets

+
Radek Manske – hier in einem Spiel mit dem TV 03 gegen Brackwede – kommt heute mit dem SVD in die Ballspielhalle.

WERNE - Niederlagen gehören im Entwicklungsprozess dazu. Gerade bei jungen Mannschaften. Das mussten die LippeBaskets mit den zwei Niederlagen gegen Spitzenreiter Hagen und das Topteam Gerthe an den vergangenen zwei Spieltagen hinnehmen. Nun wartet mit der Reserve des SVD Dortmund der nächste Brocken in der Oberliga.

„Das wird kein Spaziergang“, betont der sportliche Leiter der LippeBaskets, Jens König. Auch wenn das Team aus Herne aktuell auf Rang acht bei 5 Siegen und acht Niederlagen steht. Und auch wenn das Hinspiel mit 73:65 an die LippeBaskets ging. „Das waren auch nur acht Punkte Unterschied“, erklärt König, dass der Erfolg im September 2014 nicht selbstverständlich war.

Er bemerkt die gestiegene Erwartungshaltung, die durch die starke Hinrunde der jungen LippeBaskets gestiegen ist. „Die zwei Niederlagen zuletzt waren kein Beinbruch, sondern passieren einem Team, dass sich noch entwickelt“, wird er nicht müde zu betonen, dass sich das Team von Chefcoach Toni Bevanda noch im Entwicklungsprozess befinde.

Doch gerade auch der Sieg bei der Bundesliga-Reserve der AstroStars Bochum im ersten Spiel nach der Winterpause hatte Begehrlichkeiten geweckt. Nicht umsonst war die Halle mit rund 300 Zuschauern im Spiel danach gegen Spitzenreiter Hagen gefüllt wie lange nicht. Dabei bot die Mannschaft ein starkes Spiel, hatte den Ligaprimus nah an einer Niederlage. Darauf folgte dann die Niederlage gegen den Tabellennachbarn TV Gerthe. „Solche Spiele gehören nicht zu denen, die wir unbedingt gewinnen können“, stellt König klar. Solche Spiele kämen nach der Karnevalspause gegen Unna oder Hamm.

Doch vor der Pause ist ein Sieg gegen die SVD-Reserve durchaus angedacht, um das Polster nach unten weiter aufzubauen. „Dazu müssen wir einfach wieder unsere Stärken in die Waagschale werfen und wachsam sein“, erklärt König.

Ein wichtiger Faktor könnte auch der Einsatz von Radek Manske bei den Dortmundern sein. Der in Werne noch aus Regionalligazeiten bekannte Spielführer der Gäste fehlte im Hinspiel, was für die LippeBaskets sicher kein Nachteil war.

Die Vorbereitung bei den LippeBaskets lief dabei reibungslos, Toni Bevanda wird auf alle Spieler zurückgreifen können.

Hochball: Samstag 19.30 Uhr, Ballspielhalle - lel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare