Nichts zu holen für Bergkamener Bezirksligisten

+
Matthias Göke (r.) im Zweikampf mit einem Ascheberger Gegenspieler.

BERGKAMEN - Nichts zu holen gab es für die Bergkamener Bezirksligisten. Der Außenseiter TuRa Bergkamen hielt lange gut mit gegen den Aufstiegsaspiranten aus Wethmar. Oberaden hatte das Nachsehen gegen Nordkirchen, Overberge verlor deutlich gegen Ascheberg.

Bezirksliga 8: FC TuRa Bergkamen – Westfalia Wethmar 0:3 (0:1). Das Trainerduo Jahncke/Gökce ordnete eine defensive Grundordnung gegen den Favoriten an, was auch zunächst gut klappte. Den ersten Abschluss hatten sogar die Gastgeber. Ufuk Türkkan zog aus 20 Metern ab, doch sein Ball flog knapp links am Tor vorbei (11.). Wethmar kam nur langsam besser in die Partie. Nach gut einer halben Stunde nutzten die Gäste die erste Chance gleich zur Führung. Einen Schuss von Cody De Grood konnte TuRa-Torwart Sebastian Treppe nur in die Mitte abklatschen lassen, wo Julian Helmus zu viel Platz hatte und den Ball mit einem schönen Schlenzer im linken Eck unterbrachte (32.). Dies blieb bis zur Pause auch die einzig nennenswerte Aktion des Tabellenzweiten.

Im zweiten Durchgang erwischte Wethmar den besseren Start. Sebastian Treppe rettete mit dem Fuß gegen Julian Helmus (50.). In der nächsten Aktion schoss Samir Zulfic frei am Tor vorbei (58.). Auf der Gegenseite hatten die Bergkamener Pech, dass Maik Torka nach einer Ecke von Damian Manka nur die Latte traf (60.).

In der Folge verpassten es die Gäste das 2:0 zu erzielen. TuRa blieb zunächst weiter im Spiel, ehe Dominik Dupke mit einem Kunstschuss von der Torauslinie den Ball im rechten Eck unterbrachte (73.). Damit war die Vorentscheidung gefallen. Acht Minuten später schloss Samir Zulfic einen Konter der Gäste zum 3:0 ab. Danach war die Luft raus, beide Mannschaften verwaltetennur noch das Spiel.

„Wir haben uns heute gut verkauft, das 1:0 kam für mich wie aus dem Nichts. Im zweiten Durchgang haben wir weiter gut mitgehalten. Am Ende hat halt die individuelle Klasse den Unterschied gemacht“, sagte TuRa-Trainer Tobias Jahncke.

TuRa: Treppe – Torka, Drieling, C. Duman (82. Mercsanits), Gün, Gül (55. E. Duman), Paracz, Berndt (73. Hasan), Türkkan, Krucinski, Manka

Tore: 0:1 (32.) Helmus, 0:2 (73.) Dupke, 0:3 (81.) Zulfic

Bezirksliga 8: FC Overberge – TuS Ascheberg 1:4 (1:1). Es war eigentlich wie immer beim FC Overberge. Die Truppe von Coach Andre Kracker „glänzte“ auch bei der deutlichen 1:4-Niederlage gegen den TuS Ascheberg einmal mehr mit vielen individuellen Patzern und lud den Gegner damit regelrecht zum Toreschießen ein.

So auch in der 34. Minute, als Arash Brelian einen Ball nicht klärte, sondern sich auf einen Zweikampf einließ. Sein Gegenspieler holte einen Freistoß heraus, der zum überflüssigen 0:1 durch Fabian Vogt führte. Gut nur, dass Jörg Plattfaut nur zwei Minuten später nach einer Flanke von Marco Wahle goldrichtig stand und zum 1:1-Ausgleich vollstreckte.

Nach der Pause schien Overberge in der Spur zu sein, Lukas Manka und Tim Eckelt scheiterten aber mit zwei guten Gelegenheiten. Danach verfiel der FCO aber wieder schnell in alte Muster und kassierte per Konter durch TuS-Goalgetter Hendrik Füchtling das 1:2 (53.). Zuvor wurde die Kugel in der Vorwärtsbewegung leichtfertig vertändelt. Auch beim dritten Gegentreffer sah der Gastgeber schlecht aus. Bei einem weiteren Konter der Gäste war kein Overberger zur Stelle, sodass Angreifer Hendrick Heubrock ungehindert einschob (57.). Das war die vorentscheidende Szene, denn danach war die Motivation des FCO deutlich im Keller. Aber es kam noch schlimmer, denn nach einer Beleidigung gegen seinen Gegenspieler kassierte Lukas Manka völlig zu Recht die Rote Karte (75.). In Überzahl verwaltete Ascheberg das Ergebnis und kam durch Niklas Bultmann noch zum 4:1. „Es ist ärgerlich, dass wir uns durch diese vielen individuellen Fehler regelmäßig um den Lohn bringen“, haderte Kracker.

FCO: Pelka – Aktas, L. Manka, Eckelt, M. Manka, Göke, Plattfaut, Brelian, Rösener, Wahle, Metin

TuS: Kofoth – Vester, Höhne, Kahlkopf, Bultmann, Rodriguez, Vogt, Heubrock, Westhues, Füchtling, de Sousa

Tore: 0:1 (34.) Vogt, 1:1 (36.) Plattfaut, 1:2 (53.) Füchtling, 1:3 (57.) Heubrock, 1:4 (90.) Bultmann – Bes. Vork.: Rote Karte für L. Manka (71., FCO) wegen Meckerns

Bezirksliga 8: SuS Oberaden – FC Nordkirchen 0:2 (0:0). Unvermindert weiter geht der Sinkflug des SuS Oberaden. Gegen zuvor schwächelnde Nordkirchener hatte das Tabellenschlusslicht der Liga am heimischen Römerberg nicht viel entgegenzusetzen und kassierte am Ende eine standesgemäße 0:2-Niederlage – der Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz beträgt nun 20 Punkte.

Über weite Strecken der ersten Halbzeit tat sich vor beiden Toren herzlich wenig. Keine der beiden Mannschaften setzte sich entscheidend in Szene, Torgelegenheiten blieben gänzlich Mangelware.

Das änderte sich auch zu Beginn des zweiten Spielabschnittes vorerst nicht. Nordkirchen kam aber mit zunehmender Spieldauer besser in die Partie.

Folgerichtig hieß es in der 65. Minute 1:0 für die Gäste aus dem Münsterland. Wer nun gedacht hatte, dass sich die Grün-Weißen nochmals mit Macht gegen die drohende Pleite stemmen würde, sah sich getäuscht.

Im Gegenteil waren es auch in der Folge ausschließlich die Gäste, die für die Szenen der Partie sorgten.

Zwar boten sich dem FCN weitere Gelegenheiten, Zählbares sprang dabei jedoch nicht heraus. Erst sechs Minuten vor dem Ende der Partie fiel das, welches schließlich auch am Ende Bestand hatte. - db/sep

SuS: Lucas – Köhler, Zirves, Torio-Lemos, Orhan (65. Erikoglu), Nowazik (51. Zimnik), Golly, Halilovic, Yilmaz, Günes, Kodas

FCN: Gebhardt – Moltrecht, Wisse, Temmann, Jaber (85. Wennigmann), Gerleve, Mikuljanac, Nolte, Lorenz, Voß (75. Torlop), Fritsche

Tore: 0:1 Lorenz (62.), 0:2 Lorenz (80.)

Bes. Vork.: Gelb-Rot für Yilmaz (SuS) wegen unangemeldeter Rückkehr auf den Platz

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare