Der neue Trainer der Bergkamener Oberliga-Frauen steht fest

Jörg "Johnny"  Rode wird ab kommender siaoan Trainer der TuRa-Frauen.

Bergkamen - Der neue Trainer der Bergkamener Oberliga-Frauen steht nun fest. Es ist ein alter Bekannter, der aus Bergkamen stammt.

Die Oberliga-Frauen des HC TuRa werden in der kommenden Saison von Jörg Rode trainiert. Das gab Ingo Wagner als langjähriger Trainer des Oberligisten bekannt. Wagner hatte im Dezember seinen Rückzug zum Ende dieser Saison erklärt, bleibt aber weiter sportlicher Leiter.

 „Wir haben ihn schon vor längerer Zeit gefragt. Er hat dann gesagt, dass er sich die Aufgabe vorstellen könnte. Es hat sich alles sehr gut angehört, was er an Ideen vorgestellt hat“, sagte Wagner. Der Bergkamener Rode, der auch schon beim TV Werne die Männer trainierte, war zuletzt Coach bei RE Schwelm. 

Mit Rote Erde stieg er ungeschlagen in die Verbandsliga auf, wurde aber in der Vorbereitung auf die aktuelle Saison entlassen. Rode trainierte auch schon die Männer des HC TuRa. In der Saison 2013/14 wurde er aber im Dezember entlassen – der Oberliga-Abstieg war dennoch nicht zu verhindern

Das könnte Sie auch interessieren

Auch interessant

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare