Marvins Pouriés Freude über jede Einsatzminute

+
Statt Champions League wie zu seinen Zeiten beim FC Kopenhagen hofft Marvin Pourie bald auf längere Einsatzzeiten in der 3. Liga beim Karslruher SC.

Karlsruhe - „Es war ein schönes Gefühl”, schwärmte Marvin Pourié, Winter-Neuzugang aus Werne beim Drittligisten Karlsruher SC über seinen ersten Einsatz vor Heimpublikum am Samstag im Wildparkstadion beim 1:0-Sieg gegen Fortuna Köln im Verfolgerduell.

„Alle sind glücklich und froh über die drei Punkte”, sagte er gegenüber dem Online-Portal ka-news.de. Dass er lediglich ein paar Minuten Einsatzzeit bekomme, störe ihn dagegen nicht. Er biete sich in jedem Training an, denke aber, dass er in zwei Wochen bei 100 Prozent sei.

„Es ist einfach schön, überhaupt wieder auf dem Rasen zu stehen“, freut sich der 27-Jährige über jede Einsatzmöglichkeit

Vor allem die Kombination aus Fabian Schleusener und Anton Fink in der Offensive mache „eine brutal geile Arbeit“, wird Pourié zitiert. Beide würden super zusammen harmonieren, entsprechend schwer sieht es Pourié um einen Stammplatz bestellt „Da muss man erst einmal reinkommen. Ich werde mich im Training weiter zeigen und dann entscheidet der Trainer“, sagt der Stürmers. Zugleich nimmt er die aktuelle Rolle in der zweiten Reihe aber sportlich: „Das aktuelle Mannschaftsgefüge zu zerstören wäre fatal. Denn wir haben Erfolg und das ist am allerwichtigsten.“

„Englische Woche“ Chance für 27-Jährigen?

Dazu ist er nach eigener Aussage noch immer nicht bei 100 Prozent Leistungsfähigkeit. „Ich habe lange nicht gespielt, noch etwas Trainingsrückstand und brauche Geduld und Spielpraxis“, weiß der Mittelstürmer.

Vielleicht kommt diese Chance beim Tabellenfünften, der mit 26 Saisontoren den viertschlechstesten Angriff der Liga stellt, schneller als erwartet.

Denn immerhin hat der KSC eine Englische Woche zu absolvieren und trägt heute ab 19 Uhr sein Nachholspiel beim Osnabrück aus und muss am Samstag (14 Uhr) zum Halleschen FC. Da könnte der ein oder andere Mannschaftskollege vielleicht einmal eine Verschnaufpause gebrauchen – und dann könnte Pourié bereit stehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare