Manuel Linke kehrt zum Werner SC zurück

+
Manuel Linke fliiegt wieder für den Werner SC.

Werne – Fußball-Landesligist Werner SC vermeldet einen vierten Winter-Neuzugang – und das ist ein Rückkehrer. 

Denn Torwart Manuel Linke kommt zum WSC zurück, zu dem er im Winter 2016/2017 vom A-Kreisligisten Eintracht Werne aus hinwechselte.

 Nach dem Landesliga-Aufstieg im darauf folgenden Sommer und dem Verlust seinen Stammplatzes an Sebastian Treppe wechselte Linke zu seinem Stammverein SVF Herringen. Dort spielte er in dieser Saison bereits nicht mehr und schließt sich nun dem Sport Club wieder an. 

„Manuel stellt keine Forderungen und er will wieder voll trainieren. Wir nehmen gerne so einen erfahrenen Torhüter, der sich immer bei uns wohl gefühlt hat“, sagt Thomas Overmann, Fußballchef des Werner SC. Damit hat der Sport Club aktuell fünf Torhüter, von denen aber Sebastian Treppe und Tristan Schlossarek langzeit-verletzt sind. 

„Und wir haben auch schon gesehen, wie schnell es gehen kann“, erinnert sich Overmann daran, dass auch Torwarttrainer Axel Scheunemann in der Vergangenheit auf der Bank Platz nehmen musste.

Trainingsstart am 12. Januar mit vier Neuen

 Bereits vorher vermeldete der Landesligist drei Feldspieler als Winter-Neuzugänge. Das sind die Defensivspieler Nico Holtmann (zuletzt A-Jugend Preußen Münster), Marvin-Matthias Husarek (Hammer SpVg II) sowie Angreifer Marvin Schuster (BV Brambauer). Zum Trainingsstart für die zweite Saisonhälfte bittet Trainer Lars Müller am kommenden Samstag, 12. Januar, ab 10 Uhr seine Spieler in das Sportzentrum Lindert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare