Lucas Liß verliert das Gelbe Trikot bei der 36. Normandie-Rundfahrt

+
Der Bergkamener Lucas Liß siegte beim Prolog am Montag zum Auftakt der 36. Tour de Normandie.

Bergkamen - Der Bergkamener Radrennfahrer Lucas Liß hat auf der zweiten Etappe der Tour de Normandie (UCI 2.2) sein Gelbes Trikot abgeben müssen. Auf dem Klassiker-Teilstück von Vernon nach Elbeuf-sur-Seine über 167 Kilometer verlor der 24-Jährige vom rad-net ROSE Team zu viel Zeit, um die Spitzenposition im Gesamtklassement verteidigen zu können.

Teamkollege Pascal Ackermann zeigte auf dem nicht einfachen Teilstück eine gute Leistung und spurtete auf Platz zwölf. Neuer Führender ist Olivier Pardini (Wallonie-Bruxelles), der aus einer Ausreißergruppe heraus den Tagessieg davontrug.

Auf der profilierten Etappe hatten sich zunächst elf Mann an die Spitze des Rennens gesetzt  und hatten bis zu sieben Minuten Vorsprung. Als die Ausreißer wieder gestellt worden waren, setzten sich erneut fünf Mann an die Spitze, die von fünf Mann verfolgt wurden, aber nicht mehr eingeholt werden konnten.

22 Sekunden vor dem Hauptfeld erreichte die Sputzengruppe das Ziel und machte den Sieg unter sich aus. Pascal Ackermann spurtete derweil im Feld hinter dem gestrigen Tagessieger Timothy Dupont (Verandas Willems) auf den zweiten Platz, was am Ende den zwölften Tagesrang bedeutete.

Tschernoster ist trotz seines Sturzes beim Tagesrennen im niederländischen Rucphen und der damit einhergehenden Verletzung an der Hand sowie einige zugezogene Prellungen und Schürfwunden dabei. Fünf weitere Etappen am dem heutigen Mittwoch folgen, ehe am Sonntag nach 1039,9 Kilometern das Ziel in Caen erreicht wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare