Werner SC verliert 0:4 gegen Scharnhorst

Live-Ticker: Overberge gewinnt Derby 3:2

WERNE/BERGKAMEN - Der FC Overberge gewinnt das Derby gegen TuRa Bergkamen mit 3:2. Der Werner SC verliert das Spiel gegen die SG Alemannia Scharnhorst mit 4:0. Diese und weitere Spiele im Live-Ticker:

Landesliga (4)
SV Herbern - SpVg Beckum 0:1 (0:1)
Bezirksliga (8)
TSC Eintracht Dortmund - SuS Oberaden 4:4 (3:2)
Alemannia Scharnhorst - Werner SC 4:0 (2:0)
FC Overberge - TuRa Bergkamen 3:2 (0:0)
Kreisliga Lüdinghausen
VfL Senden II - Eintracht Werne 0:3 (0:1)
Union Lüdinghhausen II - SV Stockum (kein Ticker)
SV Herbern II - SG Selm 1:2 (1:2)

HINWEIS: Spiele der Bergkamener Vereine in der Kreisliga A1 (TIU Rünthe, SuS Rünthe, Gurbet Spor Bergkamen) sowie der höherklassigen Hammer Vereine finden Sie parallel in diesem Live-Ticker.

Live-Ticker

### AKTUALISIEREN ###

19.52 Uhr: Das war's für heute. Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Sonntag. Bis zum nächsten Mal.

19.51 Uhr: Ende im Derby! Overberge gewinnt verdient mit 3:2. TuRa hat am Ende nochmal alles nach Vorne geschmissen - Overberge jedoch gut verteidigt.

19.41 Uhr: Tor für TuRa. Engin Duman wird von Matthias Goeke gefoult. Wieder zeigt der Schiedsrichter auf den Punkt - Duman verwandelt selbst zum 2:3 (84. Minute).

19.35 Uhr: Tor für Overberge. Nach einer Flanke von Haluk Metin muss Lukas Manka nur noch den Fuß hinhalten (80.).

19.33 Uhr: Tor für Overberge. Nach einem Freistoß von Brügmann bekommt TuRa den Ball nicht aus der Gefahrenzone. Oscar Tobio-Lemos nimmt den Ball volley und trifft mit seinem Schuss in der 76. Minute zum 2:1.

19.30 Uhr: Tor für TuRa. Alles ist wieder offen! Nach einem Freistoß von Samet Ayyildiz ist Engin Duman schneller als Overberges Torwart Tim Pelka und schiebt den Ball mit dem Bauch über die Linie (71.).

19.20 Uhr: Tor für Overberge. Mathias Hiltawski tritt Haluk Metin in die Haken. Der Schiedsrichter zeigt auf den Punkt und Christopher Brügmann verwandlet souverän (63.).  

19.15 Uhr: Die erste hunderprozentige Chance: Tura-Stürmer Engin Duman ist in der 55. Minute frei durch, schießt aufs Tor, doch der Overberger Keeper Tim Pelka hat den Fuß dazwischen. Das Spiel nimmt nun an Härte zu und auch die erste gelbe Karte hat der Schiri schon vergeben.

19.02 Uhr: Der Schiedsrichter pfeift zur zweiten Halbzeit.

18.47 Uhr: Pause im Derby. Eine richtig gute Chance für Overberge hatte Christopher Brügmann in der 45. Minute. Aus 18 Metern schoss er den Ball an den rechten Pfosten. Weiterhin wenig Spielfluss, viele Unterbrechungen.

18.30 Uhr: Keine Veränderungen im Spiel: Overberge ist spielbestimmend.

18.20 Uhr: Kaum Spielfluss im Derby: Viele Unterbrechungen, Ecken und Freistöße. TuRa-Keeper Christopher Kurpanik ist bereits angeschlagen: Nachdem er mit dem Fuß umgeknickt war musste er bereits zwei Mal behandelt werden.

18.10 Uhr: Beide Mannschaften tasten sich zunächst erst einmal ab. Zwei Abschlüsse auf beiden Seiten - jedes Mal jedoch weit am Tor vorbei. Berge mit leicht mehr Ballbesitz, TuRa kämpferisch.

18.00 Uhr: Anpfiff!

17.55 Uhr: Während es für Overberge nur noch theoretisch gegen den Abstieg geht, stecken die Gäste vom Nordberg mitten im Abstiegskampf. Und auch die bisherigen Rückrunden-Ergebnisse spiegeln die Situation wider. Overberge steigerte sich von Spiel zu Spiel und gewann souverän das erste Derby in der Vorwoche beim SuS Oberaden. TuRa hingegen ist seit Beginn der Rückrunde ohne Sieg und hat nur noch vier Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz, den momentan die ÖSG Viktoria Dortmund hält. „Mit einem Sieg im Derby können wir uns der ganz kleinen Abstiegssorgen endgültig entledigen“, sagte Overberges Trainer Daniel Frieg.

17.50 Uhr: In zehn Minuten startet das große Bezirksliga-Derby!

17.00 Uhr: Ab 18 Uhr berichten wir an dieser Stelle vom Derby zwischen dem FC Overberge und dem TuRa Bergkamen. 

16.55 Uhr: Das war's erstmal. Die Beckumer gehen mit einem verdientem 1:0-Sieg nach Hause, der WSC verliert in Scharnhorst 0:4 und die Oberadener beenden das Spiel mit einem Gleichstand von 4:4.

16.45 Uhr: Bezirksliga: Tor für die SG Alemannia Scharnhorst. Erneut schießt Kopuz ein Tor für die Gastgeber und erhöht somit auf 4:0 (90.+1 Minute).

16.41 Uhr: Landesliga: Torchance für den SV Herbern. In der 85. Minute haben die Gastgeber ihre bisher beste Torchance: Mit einem Fallrückzieher versucht Farchmin, den Ball in das gegnerische Tor zu befördern, doch leider geht dieser knapp am Tor vorbei.

16.33 Uhr: Bezirksliga: Tore im Spiel Eintracht Dortmund gegen SuS Oberaden. In der 60. Minute vergrößern die Dortmunder ihren Abstand zu den Oberadenern erneut und erhöhen auf 4:2. Doch wieder reagiert Baran Günes darauf mit einem Tor und schießt in der 64. Minute zum 3:4. Insgesamt hat der SuS Oberaden viele Chancen: Lindner versucht, den Ausgleich zu schaffen, doch es ist Yilmaz, welcher in der 80. Minute das 4:4 erzielt.

16.30 Uhr: Landesliga: 75 Minuten gespielt und es steht noch immer 0:1 in Herbern. Die Gastgeber tun sich schwer damit, die Beckumer einzuholen.

16.17 Uhr: Bezirksliga: Yilmaz verpasst zwei weitere Torchancen für den SuS Oberaden.

16.15 Uhr: Bezirksliga: Tor für die SG Alemannia Scharnhorst. Oskar Camara erhöht in der 61. Minute auf 3:0.

16.14 Uhr: Landesliga: Nach 60 Minuten Spielzeit werden die Herberner langsam offensiver und stärker, doch klare Torchancen bleiben aus.

16.00 Uhr: Weiter geht's!

15.53 Uhr: Tore im Spiel zwischen dem TSC Eintracht Dortmund und dem SuS Oberaden. In der 40. Minute bauen die Gastgeber ihre Führung mit einem weiteren Tor aus. Doch die Oberadener können diesen Vorsprung ihrer Gegner nicht auf sich sitzen lassen und Baran Günes erzielt gleich zwei Tore kurz hintereinander (42. und 45. Minute).

15.46 Uhr: In Scharnhorst gehen die Gastgeber mit einer verdienten Führung von 2:0 in die Pause. Ebenso die Beckumer in Herbern (1:0).

15.44 Uhr: Landesliga: Torchance für den SV Herbern. In der 44. Minute haben die Gastgeber eine erste bessere Torchance. Der Schuss von Dubicki aus 20m wird jedoch noch zu einer Ecke abgefälscht.

15.33 Uhr: Bezirksliga: Tore für die SG Alemannia Scharnhorst. In der 38. Minute erzielt Nitzrath für die Gastgeber das erste Tor. Eine Minute später macht Kardir Kopuz es ihm gleich und baut die Führung damit weiter aus.

15.31 Uhr: Landesliga: Die SpVg Beckum hat in diesem Spiel gegen den SV Herbern eindeutig die Spielkontrolle und die gefährlicheren Aktionen.

15.25 Uhr: Bezirksliga: Nach 30 Minuten Spielzeit sind in Scharnhorst außer zwei Ecken für den WSC keine größeren Vorkommnisse zu verzeichnen. Obwohl die Gäste gegen einen Abstiegskandidaten spielen, haben sie bislang noch keine Torchancen gehabt.

15.19 Uhr: Landesliga: Torchance für die SpVg Beckum. In der 17. Minute kommt es im Mittelfeld zu einem Missverständnis zwischen zwei Herbernern, wodurch ein Spieler der gegnerischen Mannschaft den Ball bekommt. Doch Bruland gelingt es, diesen in Richtung Torwart weg zu spielen, welcher den Ball noch abwehren kann.

15.12 Uhr: Bezirksliga: Tore für die TSC Eintracht Dortmund. Bereits in der 1. Minute fällt das erste Tor für die Gastgeber. In der 3. Minute folgt ein Eigentor von Rothe.

15.10 Uhr: Bezirksliga: Nach 10 Minuten Spielzeit steht es in Scharnhorst noch 0:0.

15.07 Uhr: Landesliga: Tor für die SpVg Beckum. In der 4. Minute erhält der SV Herbern das erste Gegentor durch Torschützen Rinke.

15.00 Uhr: Nun geht es auch in Bezirks- und Landesliga los.

14.55 Uhr: In Herbern sind in der zweiten Halbzeit keine Tore mehr gefallen, damit lautet der Endstand 1:2.

14.53 Uhr: Mit einem verdienten Sieg von 3:0 geht die Eintracht Werne nach Hause.

14.27 Uhr: Kreisliga: Auswechselung in der Eintracht Werne. In der 70. Minute kommt Lupp für Woitek auf den Platz. Die Eintracht Werne führt nach wie vor mit 3:0.

14.08 Uhr: Kreisliga: Tor für die Eintracht Werne. Nach einem Freistoß von Taymaz erzielt nun Saado das nächste Tor per Kopfball in der 51. Minute.

14.04 Uhr: Kreisliga: Tor für die Eintracht Werne. Die Gastmannschaft legt einen guten Start in die zweite Halbzeit hin. Nach einer Vorlage von Saado schießt Taymaz in der 47. Minute das zweite Tor für die Eintracht.

13.53 Uhr: Der SV Herbern II liegt zu Hause im Spiel gegen die SG Selm 1:2 hinten. Das Tor für die Heimmannschaft erzielte Michael Aschoff in der 35. Minute. Die Gegentore fielen in der 25. und der 37. Minute.

13.49 Uhr: Mit einer Führung von 1:0 geht die Eintracht Werne in Senden in die Pause.

13.31 Uhr: In Senden steht es nach wie vor 0:1. Die Werner haben bisher eine weitere kleine Torchance zu verzeichnen, die Bozaci jedoch nicht in ein Tor verwandeln kann.

13.15 Uhr: Kreisliga: Tor für die Eintracht Werne. In der 9. Minute erzielt Monssor aus 30 Metern Entfernung das erste Tor für die Gäste.

13.11 Uhr: Im Spiel zwischen dem VfL Senden II und der Eintracht Werne verlaufen die ersten Spielminuten sehr ausgeglichen. Bisher sind noch keine Tore gefallen.

13.00 Uhr: Los geht's!

12.45 Uhr: Wir starten heute schon früher. In 15 Minuten starten die Spiele in der Kreisliga Lüdinghausen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare