LippeBaskets: Ziel der Werner ist, sich oben festzubeißen 

+
Tolle Kulisse, tolles Ergebnis: An die Leistung beim Sieg im WBV-Pokal gegen Hamm will Werne anknüpfen.  

Ein wichtiges Spiel steht für den Basketball-Regionalligisten LippeBaskets am Samstag an. Gegen Schlusslicht Soest wollen die Gastgeber zuhause unbedingt doppelt punkten, um sich oben festzubeißen.

2. Regionalliga (Männer): LippeBaskets Werne - BC 70 Soest. Für Christoph Henke ist klar: „Das ist ein extrem wichtiges Spiel für uns, damit wir uns oben festbeißen können. Wir müssen so schnell wie möglich nach unten Abstand gewinnen, da ist ein Sieg gegen Soest notwendig“, sagt der Werner Trainer mit Blick auf die Tabelle, in der sein Team mit einer 4:3-Bilanz auf Rang fünf gelistet ist. Denn Schlusslicht Soest ist in der 12er-Liga eines von fünf Teams, das nach sieben Spielen mit einer 2:5-Bilanz dasteht – zusammen mit Top-Adressen wie Bielefeld oder Absteiger Dortmund, die ob ihrer eigentlichen Stärke überraschend im Tabellenkeller platziert sind. 

Soest besser als in der Tabelle

„Ich sehe auch Soest nicht so schwach, dass sie die Rote Laterne verdient hätten“, sagt Henke, „zumal sie schon Gegner hatten wie Schwelm, Salzkotten und Hamm.“

„Wir haben nach dem verkorksten Auftritt gegen Telgte das Gefühl, dass wir bei unseren Fans etwas gut zu machen haben“, sagt Henke, der nach drei Pleiten in Folge eine Trendwende sieht. „In Salzkotten war das trotz der Niederlage schon gut, das hat sich dann beim Sieg im Pokal in Hamm fortgesetzt“, sagt Henke, der – wie im Pokal – auf den Spielertrainer der Reserve, Jan König, setzen wird. „Das war überragend, was er in Hamm gespielt hat. Er bringt Selbstvertrauen mit, geht voran und kann in Kombination mit Simon Bennett diesen entlasten. Das sind gleich mehrere gute Gründe, seinen Trainerkollegen auf die Platte zu schicken.

Personelle Probleme haben die LippeBaskets heute keine, so dass Nils Brinkmann nach überstandener Verletzung ausschließlich im Vorspiel der Reserve wieder Praxis sammeln wird.

Soest mit langer Verletztenliste

Die Soester hingegen haben eine lange Liste angeschlagener Spieler und konnten so nur eingeschränkt trainieren. Es fehlen Flügelspieler Dennis Apel (krank), Rebounder Boldwyn Ojima ist gesundheitlich angeschlagen, Routinier Stani Gryzb klagt über Knöchel- und Center Jan Seuthe über Knie-Schmerzen. Iqbal Chaudhary hat Rückenprobleme und so werden die Nachwuchsspieler Malte Bromberg und Marco Schürmann in Werne den Kader auffüllen. 

Trainer Rob Benjamins, Ende der 1990er-Jahre einmal Cheftrainer in Werne unter dem Dach des TV 03 und zuletzt „Spion“ beim Pokalsieg in Hamm: „Um eine Chance zu haben, müssen alle Angeschlagenen gesund werden und wir müssen das Niveau vom letzten Spiel abrufen.“ Da besiegten die Soester daheim die Iserlohner Kangaroos mit 18 Punkten Differenz.

Hochball: Samstag, 19.30 Uhr, Ballspielhalle

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare