LippeBaskets ziehen in die 3. WBV-Pokalrunde ein

+
Jan König zeigte ein gutes Saisondebüt.

Werne - Ungefährdet ist der Zweitregionalligist LippeBaskets Werne am späten Mittwochabend in die 3. Runde des WBV-Pokals eingezogen und hat vor der Herbstpause den sechsten Sieg im sechsten Saisonspiel eingefahren.

WBV-Pokal, 2. Runde (Männer): SG Vorhalle/Harkortsee – LippeBaskets Werne 66:79 (12:16, 14:26 – 20:16, 20:21). „Aber man muss dem Landesligisten für dieses Ergebnis einen großen Respekt aussprechen“, sagte LippeBaskets-Trainer Christoph Henke. Denn die zwei Klassen tiefer spielende Hagener Spielgemeinschaft trat mutig auf und versuchte zwischenzeitlich durch frühes Pressen, die Werner zu beeindrucken und zu stressen.

 „Es war nie gefährdet, aber es war auch kein lockeres Durchkommen. Wir sind jetzt unter den Top 32“, sagte Henke. Dabei führten die Gäste permanent, zeigten aber für ein Spiel unter der Woche und mit einem Klassenunterschied die dafür fast typischen Phasen mit kleineren Durchhängern und Unkonzentriertheiten. 

Als die Gäste nach 35 Minuten mit 71:50 den höchsten Vorsprung heraus geworfen hatten und damit klar war, dass die Partie entschieden war, ließen sie es auch in der Schlussphase etwas schleifen. Zudem führte der 30-jährige Ex-Bundesligaspieler Max Kramer sein Team mit seiner immer noch vorhandenen Klasse an und sorgte für 23 Punkte. 

"Friday for winner" heißt trainingsfrei 

Ein Sonderlob bekam auch Wernes Saison-Debütant JanKönig. Der routinierte Spielertrainer der in der Oberliga spielenden Reserve glänzte als Aufbauspieler und hatte viele Spielanteile. „Er hat sehr viel Tempo reingebracht. Das war ein gutes Debüt“, sagte Henke. 

Ebenfalls sein Debüt in der „Ersten“ gab Marius Westrup aus der Reserve, der in der Schlussphase auch einen Dreier verwandelte. Die meisten Punkte steuerte Christian Dreißig (19 ) bei. 

An diesem Freitag haben die LippeBaskets sich einen trainingsfreien Tag (Henke: „Friday for winner“) erspielt. „Die Herbstferien werden wir noch mal intensiver nutzen wollen“, im an einige Stellschrauben zu drehen, so Henke. Dazu ist auch in der zweiten Ferienwoche ein Testspiel geplant.

LippeBaskets: Widey, Grudev, Tilkiaridies, Mersch 4, Bromisch 8, Brachhaus 4, Rupprecht 4, Dreißig 19, Barkowski 12, Brüggendieeck 15, König 8/2, Westrup 3/1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare