LippeBaskets wollen in Siegerlaune zur "Xmas Party"

+
Der Einsatz von Jan König ist fraglich.

Werne – Die LippeBaskets Werne bitten heute (19.30 Uhr) zum letzten Punktspiel des Jahres gegen die Bielefeld Dolphins in die Ballspielhalle, bevor am kommenden Freitag mit dem Viertelfinale im WBV-Pokal gegen Titelverteidiger Dorsten das letzte Highlight in 2019 wartet.  Zuvor empfängt die Werner Oberliga-Reserve ab 17 Uhr Langendreer.

2. Regionalliga 2:  LippeBaskets Werne - Bielefeld Dolphins. Für die Werner ist in diesem Spiel  klar: Sie wollen Kontakt halten zu Salzkotten und Schwelm auf den Plätzen zwei und drei. Gelingt das, ist die Stimmungsgrundlage für die anschließende „LBW meets WSC Xmas-Party“ ab 22 Uhr im Stilvoll bestens. Voll wird’s bei der gemeinsamen Party mit den Fußballern: Karten gebe es nur noch auf dem Schwarzmarkt, heißt es auf der LBW-Facebookseite.

Allerdings sind die Ostwestfalen zuletzt in die Spur gekommen, haben mit drei Siegen aus den letzten vier Spielen – nur gegen Spitzenreiter Hamm gab’s eine 68:73-Heimniederlage – den tiefen Tabellenkeller verlassen und liegen nur noch um zwei Punkte hinter den LippeBaskets (10).

Henke erwartet gegen die Bielefelder ein attraktives Spiel, weil die Gäste sehr offensivstark sind und mit Taletovic und Boger, der von der BBG Herford aus der 1. Regio gekommen ist, zwei Top-Distanzschützen in ihren Reihen haben. 

Unter David Bunts, der die Dolphins schon in der 2. Liga coachte und nun nach einem 1:4-Fehlstart auf die Trainerbank zurückgekehrt ist, gab’s 97 Punkte gegen Soest, 84 gegen Iserlohn II oder 95 im Pokal gegen Troisdorf. „Aber sie haben auch fünf Niederlagen, da gibt es also Mittel, um sie zu stoppen,“ sagt Henke. 

Dies zum Beispiel mit gutem Teamplay und einer starken Defensive, die zuletzt gegen Hamm und Soest jeweils nur 60 Punkte kassierte. Bei den Gastgebern ist Jan König fraglich, der am Mittwoch im Training umgeknickt ist. „Eher nicht“, lautet Henkes Prognose zu einem Einsatz, doch entscheiden wird ein letzter Test beim Aufwärmen. 

Mit dabei ist wieder Leif Brüggendieck, dessen Knieverletzung aus dem Soest-Spiel harmloser war als befürchtet. Er trainierte am Mittwoch wieder mit. Für das Spiel erwartet Christoph Henke große Unterstützung von den Rängen – wie schon beim letzten Heimspiel gegen die Dolphins im Februar. Da animierte die „Ladies Night“ zu einem Vorab-Besuch in der Halle. 400 Zuschauer verfolgten da den 102:73-Sieg der Werner. 

Oberliga 3, Männer: LippeBaskets Werne II - BC Langendreer. Die Reserve der LippeBaskets bestreitet ab 17 Uhr das Vorspiel gegen den BC Langendreer und will sich darin als Oberliga-Aufsteiger mit dem sechsten Sieg im neunten Spiel in die Weihnachtspause verabschieden. 

„Gelingt uns das, schließen wir eine exzellente Runde ab“, sagt Spielertrainer Jan König, der aber einen unbequemen Gegner erwartet. „Das ist ein erfahrener Gegner, eher mit Leuten 28 plus, der körperlich und mit wechselnder Verteidigung spielt. Da müssen wir defensiv gegenhalten“, sagt König, und: „Die sind in letzter Zeit besser in Fahrt gekommen und haben zum Beispiel Witten mit 51 geschlagen (100:49, d. Red.), während wir gegen die mit Ach und Krach mit acht (87:79) gewonnen haben.“ 

Fehlen werden weiterhin die routinierten Stephan Pavleski und Robin Brachhaus, dafür ist Youngster Nils Brinkmann wieder fit. Eventuell gibt es neben ihm eine weitere Verstärkung aus dem Regionalliga-Kader.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare