Toni Bevanda neuer Trainer der LippeBaskets

+
Jens König präsentierte gestern Abend den neuen Trainer des TV Werne, Tomislav „Toni“ Bevanda.

WERNE - Mit KK Cibona Zagreb gewann er als Spieler 1982 den Europapokal der Pokalsieger, als Trainer auch international unterwegs. Nun will Tomislav „Toni“ Bevanda den Aufbau der neuen LippeBaskets Werne begleiten.

Der Kroate, Jahrgang 1961 und im Beruf Kaufmann, wird das junge Oberliga-Team in der kommenden Saison trainieren. Schon einmal – von Dezember 2001 bis April 2002 – war er als Nachfolger von Peter Kortmann in Werne tätig und legte mit dem Team in der 1. Regionalliga von unten heraus noch eine tolle Aufholjagd hin.

Der Neue ist ein guter Freund von Jens König. 1991 lernten sie sich kennen, als Bevanda im Werner Team zur Einweihung der Ballspielhalle als Gastspieler aus Wulfen gegen den damaligen Erstligisten SVD Dortmund auflief. Seither treffen sie sich regelmäßig, oft zum Essen. Immer wiede war Bevanda in den vergangenen Jahren zu Gast bei Spielen des TV Werne.

„Ich werde jetzt ein Jahr beruflich fest in Münster bleiben und Jens hat gefragt, ob ich ihm nicht ein bisschen helfen kann“, sagt Bevanda, und: „Nun wollen wir eine sportliche Basis schaffen für den neuen Verein.“ Einen Vertrag gibt es nicht, alles ist auf freundschaftlicher Basis geregelt.

Er freue sich auf die Arbeit mit den Werner Talenten und sei es gewohnt, mit jungen Spielern zu arbeiten, sagt Bevanda. Er hofft darauf, in der Ballspielhalle auch schon im Bereich der 14-, 15-jährigen Spieler fündig zu werden. So ist neben den normalen Einheiten ein Nachwuchs-Fördetraining eingeplant. Aktuell mache ihm das sicher mehr Spaß „als in der Pro B mit dem Bus quer durch Deutschland zu fahren oder in der Regionalliga zu arbeiten.“

Jens König hofft auch auf einen gewissen Sogeffekt, denn Bevanda ist bekannt als Taktiker, Analytiker und Förderer junger Spieler. Oberste Devise des neuen Trainers: „Spaß haben. Basketball ist eine schöne Sache und kein Krieg.“ Allerdings bekommt man bei ihm den Spaß nicht geschenkt. Bevanda ist auch akribischer Arbeiter.

Aktuell wird er bis zu den Sommerferien mittwochs (ab 18.30 Uhr) und freitags (20 Uhr) mit dem vorhandenen Stamm trainieren. Gleichzeitig sind die Einheiten offen für Spieler, die sich den LippeBaskets und ihrem neuen Trainer präsentieren wollen. „Die Chance ist groß, sich bei uns zu entwickeln“, wirbt Jens König. - gu

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare