LippeBaskets verlieren gegen einen starken Aufsteiger

+
Christian Dreißig (rechts) im harten Kampf um den Ball.

Werne – Die Werner Basketballer haben am Samstag ihr zweites Punktspiel in der 2. Regionalliga verloren. Eine Woche nach der 46:52-Niederlage in Schwelm war das Team von Christoph Henke der SG Telgte-Wolbeck mit 70:77 (18:24, 18:13, 14:23, 20:17) unterlegen und belegt in der Tabelle Platz vier hinter den Accent Baskets Salzkotten, die am kommenden Samstag Gastgeber der LippeBaskets sind.

 „Unser Sieg ist verdient. Das Konzept war es, Druck zu machen, Werne müde zu machen. Wir haben ihr Spiel geknackt...“, freute sich Gästetrainer Marc Schwanemeier, ein Kumpel Henkes aus gemeinsamen Tagen noch im Trikot des Turnvereins. „Glückwunsch an Telgte, die bessere Mannschaft hat gewonnen“, meinte Henke, und: „Wir haben das in der Gruppe nicht gut gemacht und so nicht auffangen können, dass einige ihre Form nicht abrufen konnten.“ 

Pech für die Gastgeber: Robin Brachhaus, der Lennart Rupprecht (privat verhindert) unter dem Korb ersetzen sollte, zog sich im Abschlusstraining am Freitag mindestens einen Bänderriss im Knöchel zu. „Am Knochen ist nichts, was gerissen und was gedehnt ist, muss ich erst einmal abwarten“, meinte der Centerspieler, der mit Gehhilfen in die Halle kam.

 Die Gastgeber gingen gegen den Aufsteiger zwar schnell durch Leif Brüggendieck mit 2:0 in Führung, doch schon im ersten Viertel zeigten die Gäste ihre Stärken in der Defensive und bekamen vorne viele zweite oder dritte Chancen bei den Rebounds. Christian Dreißig hielt sein Team mit sieben Punkten in Folge zum 13:16 im Spiel und Simon Bennett sorgte mit einem Dreier dafür, dass der Abstand am Ende des ersten Viertels nicht zu groß wurde. Der Start in das zweite Viertel machte den Werner Fans Hoffnung. Bennett mit einem Dreier startete die Aufholjagd, die in der 17. Minute mit Körben von Janne Bromisch und Bennett zum 29:29 vorerst endete.

 Die Münsteraner konterten mit sechs Punkten in Folge, bevor die Gastgeber sich mit einem kleinen 7:0-Lauf erstmals nach dem 2:0 wieder in Führung brachten (36:35). Bis zur Mitte des dritten Viertels (46:46) gestalteten die LippeBaskets die Partie noch ausgeglichen, dann setzte sich die Spielgemeinschaft mit einem 10:0-Lauf erstmals deutlich ab. Die Münsteraner schafften es inzwischen, ihre Mitte dicht zu machen und den Wernern den Weg zum Korb zu verbauen. 

Und weil bei den LippeBaskets die Fehlerquote stieg, aber die Trefferquote von außen in den Keller ging (so setzte Bennett vier Dreier-Versuche auf den Ring), liefen sie dem Rückstand hinterher. Bromisch verkürzte nach einem Tempogegenstoß auf 64:68 und wenig später mit einem Dreier noch einmal auf 67:70, doch das Gefühl, es könnte noch zu einer späten Wende reichen, stellte sich auch da – 2:23 Minuten vor dem Ende – einfach nicht ein. Als Leon Schmidt danach fünf seiner sechs Freiwürfe für die Münsteraner zur 75:67-Führung verwandelte, war die Partie 56 Sekunden vor dem Ende entschieden. 

LippeBaskets: Wiedey 4, N. Tilkiaridis, Grudev, Brinkmann, Bennett 21/5, Mersch 2, Dreißig 11, Barkowski, Brüggendieck 6, Rospek 7, Bromisch 17/2 

Spielfilm: 2:0, 8:8, 10:14, 15:23, 18:24 – 25:28, 29:29, 36:35, 36:37 HZ – 41:44, 46:46, 46:56, 50:60 – 55:65, 64:68, 67:70, 67:75, 70:77

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare