70:67 - LippeBaskets setzen sich in Paderborn durch

+
Niko Tilkiaridis spielte an seinem 18. geburtstag in der ersten Halbzeit groß auf. 

Paderborn – Die LippeBaskets Werne haben am Abend mit einem Sieg in Paderborn die Chance auf die Vizemeisterschaft in der 2. Basketball-Regionalliga (2) gewahrt. Gegen die Reserve des Pro A-Ligisten gewann das Team von Christoph Henke mit 70:67 (19:19, 26:23, 11:13, 14:12).

 „Das war genau die Steigerung, die ich mir gegenüber dem Hinspiel erhofft hatte“, meinte Henke, dessen Team daheim mit 84:96 verloren hatte. Die Begegnung verlief wie erwartet sehr eng und war rst Sekunden vor dem Ende mit dem letzten missglückten Dreier-Versuch der Gastgeber entschieden.

 Die erste Halbzeit verlief bis zum 42:42 ausgeglichen, dann traf Nils Rospek mit seinem ersten Dreier der Saison zur 45:42-Pausenführung. Auffälligster Spieler bei den Gästen bis dahin mit elf Punkten (drei Dreier): Niko Tilkiaridis an seinem 18. Geburtstag. „Es freut mit sehr für ihn, dass er entscheidenden Anteil daran hatte, dass wir in der ersten Halbzeit im Spiel geblieben sind.“ 

Nach der Pause stellten die Werner in der Verteidigung auf eine Zone um, bekamen das Spiel zunächst besser in den Griff und zogen auf 53:44 davon. Doch zwei Minuten vor dem Ende gingen die Paderborner ihrerseits mit 65:61 in Führung. Für die Wende zeichneten schließlich zwei Führungsspieler der LippeBaskets verantwortlich. Jordan Rose verkürzte mit einem Dreier auf 64:65, dann machte Cajus Cramer alles klar für die Gäste, verwandelte einen Dreier sowie drei Freiwürfe.

LippeBaskets: Tilkiaridis 11, Cramer 21, Brinkmann, Rospek 9, Mersch, Rose 18, Barkowski 4, Brüggemann 2, Brüggendieck 5, Pavleski

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare