LippeBaskets empfangen zum Jahresabschluss im WBV-Pokal den Titelverteidiger

+
Janne Bromisch fehlt den LippeBaskets gegen Dorsten nach einer Zahn-OP.

Werne – Zum letzten Spiel des Jahres empfängt Zweit-Regionalligist LippeBaskets Werne am Freitagabend (19.30 Uhr, Ballspielhalle) im Achtelfinale um den westdeutschen Pokal den klassenhöheren NRW-Ligisten BG Dorsten.

„Das wird ein schöner Abschluss. K.o.-Spiele sind immer interessant“, sagt LBW-Trainer Christoph Henke, der allerdings auf seine beiden besten Scorer verzichten muss: Simon Bennett und Janne Bromisch.

 Die Dorstener sind den Wernern nicht unbekannt – und umgekehrt auch. „Die BG ist im Kern seit Jahren zusammen“, sagt Henke und nennt Spieler wie Nderim Pelaj oder Willi Köhler. Mit dabei ist auch ein Werner: Nainoa Schmidt, bekam das Einmaleins des Sports in seiner Heimat vermittelt und kam dann über das Rheinland nach Dorsten. „Er die kürzeste Anreise. Er kann zu Fuß zur Halle gehen“, weiß Henke. 

Geführt wird das Spiel der BG vom US-Amerikaner Adam Pickett, der im Sommer aus Maryland kam. Er trifft immer irgendwo zwischen 20 und 30 Punkten. Neu dabei ist der Brite Samuel Egedi. Der 24-jährige Dezember-Zugang kam von Juve Trani aus der dritten italienischen Liga und ersetzt den Spanier Jon Galereza Pedroso. 

Egedi zeigte zuletzt gegen Leverkusen mit 19 Punkten und enormer Athletik, dass er für die Dorstener ein Gewinn ist. Die Gäste kommen mit sechs Niederlagen in Folge aus der Liga nach Werne – die jüngste gab’s am vergangenen Wochenende beim unglücklichen 85:87 gegen die Bayer Giants Leverkusen II. 

In Werne wollen sich die Dorstener in einem Wettbewerb neues Selbstvertrauen holen, an den sie beste Erinnerungen haben. Das Team von Franjo Lukenda reist als Pokalverteidiger an. Eine andere Ausgangslage haben die Gastgeber: „Wir wollen unsere Leichtigkeit nach den letzten Heimsiegen gegen Soest und Bielefeld mit ins Spiel bringen“, sagt Christoph Henke. 

Für die Gastgeber wird es allerdings nicht einfach, die Ausfälle ihrer beiden Topscorer zu komensieren. Simon Bennett macht Heimaturlaub in Neuseeland und Janne Bromisch muss nach einer Zahn-OP zuschauen. Dafür rückt Frederic Meinert, der im Sommer aus beruflichen Gründen seinen Abschied verkündet hatte, zum zweiten Mal wieder zurück in den 11er-Kader. Wer die zwölfte Position einnimmt, soll sich kurzfristig entscheiden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare