Verfolgerduell in der 2. Regionalliga:

LippeBaskets empfangen Aufsteiger Recklinghausen

+
Jordan Rose und Kollegen peilen gegen Recklinghausen den nächsten Heimsieg an.

Werne – Die LippeBaskets wollen am Saisonende einen Platz unter den Spitzenteams der 2. Regionalliga belegen. Deshalb dürfen sie sich am Samstag (19.30 Uhr, Ballspielhalle) im Verfolgerduell des Fünften mit dem Sechsten gegen Aufsteiger Recklinghausen II keinen Ausrutscher leisten.

 Die Gäste empfehlen sich mit vier Siegen in ihren bisher sechs Auswärtsspielen und mit der besten Defense der Liga. Wie schwer es ist, gegen die Reserve des NRW-Liga-Siebten zu treffen, bekamen die LippeBaskets in einem sehr intensiv geführten Hinspiel zu spüren. Mit 67:64 holten sie ihren ersten Saisonsieg. „Gerade rechtzeitig, um nicht mit drei Niederlagen in die Herbstpause zu gehen“, erinnert sich Trainer Christoph Henke. 

Beide Mannschaften bewegten sich danach ziemlich im Gleichschritt. „Sie spielen als Aufsteiger eine starke Saison, liegen sechs Siege vor dem Abstieg und machen das sehr gut“, sagt Christoph Henke. Die Citybasket-Reserve ist eine gut zusammengestellte Truppe, die den Vorteil hat, nicht Zuliefer- und Ausbildungsteam für die „Erste“ zu sein. „Das ist keine klassische zweite Mannschaft, sondern sehr eingespielt und konstant“, sagt Henke. 

Spielertrainer Mirko Bregulla, seit ewig und drei Tagen in Recklinghausen aktiv und immer noch ein starker Distanzschütze, ist der Leader des Teams, das im Durchschnitt 70,76 Punkte pro Spiel kassiert – so wenig wie kein anderes. Da werden die Werner, die die drittbeste Offensive stellen, wie schon im Hinspiel mit ihrer enormen Physis über die volle Spielzeit Druck machen müssen. Dabei hilft den Gastgebern, dass alle 13 Mann einsatzbereit sind und Spieler wie Lukas Wiedey zuvor der Reserve im Spitzenspiel gegen den TV Gerthe helfen können. Auch Center Lennart Rupprecht hat sich wieder fit zurückgemeldet, nachdem er bei der 80:89-Niederlage in der Vorwoche beim TVE Barop mit Oberschenkel-Problemen pausieren musste. Welcher Spieler keinen Platz in seinem 12er-Aufgebot bekommt, entscheidet Henke nach dem Abschlusstraining.

Die Zweite der LippeBaskets bestreitet vor dem Regionalliga-Verfolgerduell das Spitzenspiel in der Landesliga 5 gegen den TV Gerthe. Spielbeginn ist um 17 Uhr. Nach der überraschend klaren Niederlage in Barop (67:78) müssen die Schützlinge von Jan König siegen – dies möglichst mit mindestens fünf Punkten, um nach der 80:84-Niederlage im Hinspiel (nach 18-Punkte-Führung) den direkten Vergleich zu gewinnen. „Die Jungs haben gut trainiert und im Hinspiel haben wir ohne Center spielen müssen. Jetzt haben wir mit Langos und Brachhaus zwei Felsen in der Brandung“, sagt Spielertrainer König, der einen weiteren Schlüssel zum Erfolg darin sieht, den australischen Spielmacher der Gäste aus dem Spiel zu nehmen. Dann klappt’s auch wieder mit der Tabellenführung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare