Herberner B-Jugend nach 6:0-Derbysieg im Pokalfinale

Die B1-Jugend des SV Herbern erreicht das Kreispokalfinale Das Bild zeigt Yannick Lachowicz, der zur Zeit in bestechender Form spielt.

HERBERN -  Die Fußball-B-Junioren des SV Herbern haben das Halbfinal-Derby um den LH-Kreispokal beim TuS Ascheberg mit 6:0 (2:0) gewonnen.

Bezirksligist SV Herbern hat dabei wie erwartet das Finale erreicht und trifft darin am 15. November in Werne auf Union Lüdinghausen. Es ist die Neuauflage des 2013er-Endspiels, das der SVH mit 1:0 gewonnen hatte.

Das Derby gewann der SVH verdient, kam früh zu Gelegenheiten durch Simon Mors, Nils Struhkamp und Leon Ruhmöller. Patrick Sobbe, der eine starke Leistung zeigte, brachte Herbern durch einen abgefälschten Distanzschuss in Führung. Kurz vor der Halbzeit traf Yannik Lachowicz nach Zuspiel von Simon Mors aus 16 Metern unhaltbar zum 2:0. Kurz nach dem Seitenwechsel sorgte Mors nach einem Anspiel von Julius Höring für das entscheidende 3:0. Die verletzungsbedingten Auswechselungen von Nils Struhkamp, Johannes und Stefan Kruckenbaum änderten nichts mehr an der Herberner Überlegenheit.

Mors mit seinem zweiten Treffer und Jasem Djami mit einem Doppelschlag trafen zum Endstand. Djami, der erst sein fünftes Fußballspiel überhaupt bestritt, hat sich in sehr kurzer Zeit an die Spielform in Deutschland gewöhnt und sich mit den Treffern für seinen Trainingseifer belohnt. - red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare