Letztes Heimspiel für Werner Handball-Frauen

Die TV-Frauen, hier gegen TuS Wellinghofen, bestreiten das letzte Heimspiel der Saison.

WERNE - Die Handball-Frauen des TV Werne bestreiten am Samstag das letzte Heimspiel in dieser Saison gegen den Tabellenzweiten TV Unna. Die Männer müssen hingegen beim VfL Kamen ran.

Bezirksliga 4 (Frauen): TV Werne – TV Unna. Zum letzten Heimspiel der Saison treffen die Werner Handballerinnen auf den starken Tabellenzweiten, der seit vier Runden ungeschlagen ist. Dennoch will der TVW befreit aufspielen und sich bei Fans und Sponsoren für ihre Unterstützung in der Saison mit Freibier und Würstchen bedanken.

„Natürlich wollen wir das letzte Heimspiel ordentlich feiern, aber erst einmal gilt es sich auf den Gegner zu konzentrieren und 60 Minuten alles zu geben“, so Wernes Trainer Fabian Schwenk.

Bereits im Hinspiel taten sich die TVW-Damen unnötig schwer. In der zweiten Hälfte stellten sie ihr Spiel komplett ein und unterlagen Unna mit 23:27. Das soll den Wernerinnen am Samstag aber nicht noch einmal passieren. „Wir müssen vor allem den Schwung der kämpferischen Leistung aus Wickede mitnehmen“, meint Schwenk.

Stärken sieht er in Unnas Tempospiel, dass der TV Werne mit schnellem Rückzugsverhalten unterbinden will. Zudem wird die Deckungsarbeit zum Knackpunkt der Partie werden. „Da müssen wir 100 Prozent geben und alles daran setzten, die zwei Punkte in eigener Halle zu behalten“, so Schwenk weiter. Die personelle Lage des TV Werne ist zufriedenstellend. Nur Katharina Nickolay ist im Urlaub und fehlt.

Anwurf: Samstag, 17 Uhr, Linderthalle

Kreisliga Hellweg (Männer): VfL Kamen – TV Werne. Für die TV-Herren geht es am kommenden Wochenende zum Drittplatzierten nach Kamen. Den direkten Tabellennachbarn TV Werne trennen fünf Punkte vom VfL. „Wir haben gute Erinnerungen, sowohl an das Hinspiel aber vor allem auch an das Pokalspiel. Wenn wir diese Leistung wiederholen, stehen die Chancen gut, die zwei Punkte mit nach Hause zu nehmen“, erklärt TV-Coach Bernd Hüttemann.

Während das Hinspiel unentschieden (20:20) ausging, dominierten die TV-Herren im Pokalspiel mit 33:26 die Kamener. Für leicht hält Hüttemann die Partie aber keinenfalls, sondern warnt vor Kamens Heimstärke und Erfahrung. „Die Mannschaft ist seit Jahren eingespielt und hat schon lange nicht mehr verloren“, so Hüttemann. Der TV legt sein Augenmerk auf das sichere Spiel und will im ruhigen Spielaufbau Chancen erarbeiten und nutzen.

Das gelang Werne bereits in den vergangenen beiden Partien sehr gut. Die Aufgabe in Kamen könnte jedoch schwierig werden, denn wieder einmal ist die Personaldecke dünn. Hüttemann muss seinen Kader mit A-Jugendlichen aufstocken. Tobias Jäger, Julian Brocke und Jonas Hüttemann fallen verletzt aus. „Wir müssen schauen, wo wir am Ende leistungsmäßig stehen“, sagt er.

Anwurf: Samstag, 19 Uhr, Koppelteichhalle

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare