Start für zehn Tage Lenklar: Alles wieder auf Hochglanz

International erfolgreiche Routiniers wie Markus Renzel satteln auch wieder in Lenklar auf. J Foto: Gudra

WERNE - Es ist hergerichtet: Wenn am Freitag in aller Frühe (7 Uhr) mit dem ersten Ritt in der Springpferdeprüfung der Klasse A* für 4-jährige Pferde die Lenklarer Reitertage 2015 eröffnet worden sind, ist der Hof Gripshöver wieder herausgeputzt für zehn Tage Turniersport „am Stück“.

Geboten wird – bei freiem Eintritt – wieder die gesamte Palette vom Einfachen Reiterwettbewerb bis hin zu dem mit internationaler Klasse besetzten Großen Preis am 19.April.

Trotz des enormen Nennungsergebnisses mit fast 4 200 Starts in 40 Prüfungen sind die Organisatoren zuversichtlich, auch in diesem Jahr das Programm für Reiter, Pferde und Zuschauer so angenehm wie möglich zu gestalten.

Die Vorbereitungen liefen sehr gut. Seit Jahren sind die Abläufe aufeinander abgestimmt – da bringen auch gelegentliche Probleme die Mitarbeiter nicht mehr aus der Ruhe. „Ostersonntag hatte ich schon das Gefühl: Noch ein Tag, dann können wir loslegen“, war auch Lutz Gripshöver überrascht vom Verlauf der Arbeiten, die teilweise dennoch unter dem Wetter litten. „Ostern hat uns gut getan, da haben wir dann unheimlich viel geschafft“, meint Gripshöver. Kuchen- und Weinzelte stehen, die Tribünen mit mehr als 1 000 Sitzplätzen auch – nun geht es an die Feinarbeiten. Wieder einmal sorgen viele tausend Stiefmütterchen für Frühlingsfarben rund um den Parcours. Aber auch in der Reitbahn werden Akzente gesetzt – so mit einem liebevoll gestalteten Gänseteich.

Das erste Wochenende in Lenklar wird der ländlichen Reiterei gewidmet. Geritten wird in den Springen bis zur Klasse M* und auf dem Viereck bis zur Klasse L.

256 Nennungen für ein L-Springen

Alleine für diese drei Turniertage sind 1 650 Startplätze reserviert worden – die meisten davon, 256, für eine Springprüfung der Klasse L. Sie musste nach Ranglistenpunkten in zwei Leistungsklassen unterteilt werden und ist mit sechs Abteilungen ausgeschrieben.

Am Montag und Dienstag stehen bei den Springpferdeprüfungen bis hin zu Klasse M die hoffnungsvollen Nachwuchspferde im Blickpunkt. Da werden die Profis einige künftige Stars unter dem Sattel präsentieren.

Ein Novum wird es am Mittwoch, 15. April, geben: Dann steht der gesamte Tag im Zeichen der Amazonen.

Alle Prüfungen nur für Frauen

Von der Springprüfung der Klasse M* am Morgen bis hin zum Zweisterne-Springen der Klasse M am Abend sind 393 Startplätze ausschließlich für Frauen reserviert.

Mit dem Donnerstag beginnt die heiße Phase des Turniers unter anderem mit neun Springen in der schweren Klasse. Die ersten davon werden am Freitag, 17. April, im Rahmen der Youngster-Tour für 7- und 8-jährige Pferde ausgetragen.

Weitere Höhepunkte sind am Samstag das Zwei-Phasen-Springen der Zweisterne-Kategorie sowie die Premiere für das Barrierenspringen (16.40 Uhr).

Der Schlusstag (19. April) wird eröffnet mit zwei Zeitspringen der schweren Klasse, bevor das „Jump & Drive“ ab 14 Uhr für Stimmung auf den Rängen und für Vorfreute auf den Großen Preis sorgen wird. Dieser wird ab 15.30 Uhr als Dreisterne-Springen der schweren Klasse mit Stechen ausgeritten und ist mit 10 000 Euro dotiert.

Titelverteidiger ist Toni Hassmann. Der 3-malige Sieger des Deutschen Derbys in Hamburg siegte 2014 mit Classic Man vor Katrin Eckermann, die im vergangenen Jahr unter anderem mit dem Sieg im NRW-Preis beim CHIO Aachen für Furore sorgte. Mit Olympiasieger Lars Nieberg, Shooting-Star Patrick Stühlmeyer sowie Markus Renzel, Felix Haßmann oder Johannes Ehning (und weiteren) ist die große Tour hervorragend besetzt.

Vier Top-Leute aus dem Stall Beerbaum

Am Mittwochabend meldete der Stall Beerbaum noch zwei prominente Teilnehmer: Nach Christian Kukuk und Philipp Weishaupt gaben auch der Weltranglistgen-19., Henrik von Eckermann aus Schweden, sowie der Japaner Tadahiro Hayashi ihre Nennungen ab. Erwartet werden weitere Nachmeldungen von internationalen Spitzenkräften. - gu

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare