Lenklar 2015: Elf Tage Turnier bei den Gripshövers

+
Toni Haßmann grüßte 2014 als Sieger des Großen Preises.

WERNE - Gut drei Monate vor dem ersten Ritt beim Turnier Lenklar 2015 auf dem Hof Gripshöver stecken die Planer die Köpfe zusammen und überlegen, was die Veranstaltung auch in ihrem 35. Jahr für Pferde, Reiter und Besucher noch schöner machen kann.

Sportlich sind die Weichen mit der Ausschreibung bereits gestellt. Geplant sind vom 9. bis zum 19. April elf Turniertage „am Stück“.

Nun stehen von A (wie Arbeitseinsatz) bis Z (wie Zeltaufbau) alle Tätigkeiten auf dem Prüfstand, die in den nächsten Wochen von einer sehr langen To-do-Liste abgearbeitet werden müssen. Nur gut, dass viele Abläufe seit Jahren gut aufeinander abgestimmt sind. Die Schwierigkeiten stecken – wie immer – im Detail.

Obwohl die Organisatoren im vergangenen Jahr Ausschreibung und Zeitplan gestrafft hatten, gab’s am Ende mit mehr als 4 400 reservierten Startplätzen eine neue Bestmarke. „Aber bei uns sollen alle reiten können“, sagt Gastgeber Lutz Gripshöver. Deshalb wird auch 2015 vom Wettbewerb mit Hufschlagfiguren für Anfänger bis hin zum Dreisterne-Springen der Klasse S mit internationaler Top-Beteiligung die gesamte Palette angeboten.

Das erste Wochenende (9. bis 12. April) steht ganz im Zeichen der ländlichen Reiterei mit Prüfungen bis hin zur Klasse M*. Zum Auftakt der langen Turnierwoche stehen am Montag und Dienstag Springpferdeprüfungen für hoffnungsvollen Nachwuchs ebenfalls bis zur Klasse M auf dem Programm.

Acht Prüfungen der schweren Klasse

Die ersten Springen der schweren Klasse – insgesamt sind es acht – werden am Freitag, 17. April, ausgeritten. Wie immer sind diese als Youngster-Prüfungen für 7- und 8-jährige Nachwuchspferde ausgeschrieben.

Höhpunkte des Turniers sind am Schlusstag einmal mehr das „Jump & Drive“, das von diesem Turnier nicht mehr wegzudenken ist, und der mit 10 000 Euro dotierte Große Preis. Die Siegerliste zieren große Namen wie Rolf-Göran Bengtsson, Christian Ahlmann, René Tebbel oder Janne-Friederike Meyer.

Im vergangenen Jahr begann für Toni Haßmann und seinen Neuzugang Classic Man mit dem Erfolg in Lenklar ein Höhenflug, der mit Siegen in den Großen Preisen von Wiesbaden und Donaueschingen sowie zuletzt mit Platz eins im Großen K+K-Preis in Münster gekrönt wurde. 2014 zum Abschluss in Lenklar großartige Zweite: Katrin Eckermann mit Gangnam Style.

„Disco Night“ am 28. März

Der offizielle Einstieg in die Turnierwochen findet aber bereits am Samstag, 28. März, statt. Zum inzwischen sechsten Mal gibt’s bei der Lenklar Disco Night in der Turnierhalle „Caipi statt Kür“. Bereits am Morgen danach wird der Dancefloor wieder ausgebaut: Der Hallenboden muss für das Turnier neu aufbereitet werden. Schließlich „tanzen“ keine zwei Wochen später die ersten Dressurpferde auf dem Viereck.

Spektakulär: Barrierenspringen

Beim Turnier Lenklar 2015 bieten die Organisatoren erstmals ein Barrierenspringen der schweren Klasse an. Es ersetzt bei großen Veranstaltungen mehr und mehr die einst üblichen Mächtigkeitsspringen und wird auch von den Top-Reitern gut angenommen. Dabei handelt es sich um ein spektakuläres Springen, an dessen Ende durchaus zwei Meter oder mehr überwunden werden. Es geht dabei über Hindernisse, die in einer Reihe angeordnet sind. Diese Wettbewerbsform ergibt sich aus einer beliebten und bewährten Trainingsform für Springpferde (Gymnastikreihe). Eröffnet wird der Wettbewerb in den ersten beiden Runden mit sechs Sprüngen, die von Hindernis zu Hindernis höher werden (maximal 1,40 Meter). Danach gibt’s nur noch vier Sprünge, wobei sich die Höhe von Durchgang zu Durchgang steigert. Für Gastgeber Lutz Gripshöver ist das übrigens kein unbekannter Wettbewerb. Er gewann mehrere dieser Prüfungen – zuletzt mit 2,10 Meter.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare