Westerwinkellauf des SV Herbern bleibt auf bewährtem Kurs

+
Vor der Kulise des Wasserschlosses Westerwinkel wird am Samstag, 7. November, wieder gelaufen.

Herbern -  Seit Jahren schon hat der SV Herbern an den Rahmenbedingungen des Westerwinkellaufs nichts geändert. Aus gutem Grund: Sowohl die Distanzen als auch Strecken und Startzeiten haben sich bewährt.

Sowohl aus organisatorischer Sicht als auch hinsichtlich der Akzeptanz von Seiten der Teilnehmer, erklärt Oliver Schuschel vom Organisatorenteam des SVH. Besonders beliebt seien bei den Läufern die Fünf- und Zehn-Kilometer-Distanzen, die durch den Park am Wasserschloss Westerwinkel vorbei zurückgelegt werden müssen, oder vielmehr „dürfen“.

Es werden wieder 1000 Starter erwartet

„Da würden wir ja ein Eigentor schießen, wenn wir diese Strecken ändern würden“, sagt Schuschel.

Ändern könnte sich bei der 27. Auflage des Westerwinkellaufs am 7. November (Samstag) die Teilnehmerzahlen oder an den Streckenrekorden. Doch hier hat Schuschel seine Zweifel.

Was die Teilnehmerzahlen angeht, hatten die Herberner in den vergangenen Jahren zuverlässig jeweils zwischen 900 und 1000 Läufer an der Startlinie, 2014 verzeichnete der SVH rund 970 Finisher. „Die bisherigen Anmeldezahlen bewegen sich auf dem Niveau des Vorjahres“, so Schuschel am Mittwoch, zehn Tage vor dem ersten Startschuss. Voranmelden können sich Läufer noch bis einschließlich 4. November (Mittwoch) online über die Website des SVH, vor Ort anmelden bis 40 Minuten vor Start des jeweiligen Laufs. Als besonders beliebt erweise sich wieder einmal die Schlossrunde über 2,8 Kilometer, weil hier erneut Firmenteams unter dem Motto „Sei schneller als der Chef“ antreten könnten, so Schuschel. „Da steht das Gemeinschaftserlebnis im Vordergrund und weniger die Stoppuhr.“

Dennoch: Die zumindest persönlich beste Zeit haben, abgesehen von den Läufen der Nachwuchsteilnehmer, sicherlich viele der Ausdauerläufer auch diesmal wieder im Hinterkopf. Allgemeine Rekorde wurden 2014 nicht gebrochen.

„Das ist auch in diesem Jahr nicht zu erwarten“, sagt Oliver Schuschel. „Die Strecken-Bestzeiten sind mittlerweile so niedrig, dass sie wirklich nur ein Spitzensportler toppen könnte. Die regionalen Top-Läufer kommen an diese Zeiten nicht mehr heran. Umso schöner wäre es natürlich, wenn ich mich am übernächsten Samstag eines Besseren belehren lassen müsste“, erklärt Schuschel voller Vorfreude.

Der Zeitplan des Westerwinkellaufs am Samstag, 7. November

13.00 Uhr: Schüler (Jahrgang 2007/08) über 1,3 km

13.15 Uhr: Schüler (Jahrgang 2005/06) über 1,3 km

13.30 Uhr: Schüler (Jahrgang 2003/04) über 1,3 km

13.50 Uhr: Schossrunde (Firmenlauf) über 2,8 km

14.20 Uhr: Fünf-Kilometer-Lauf

14:22 Uhr: Sechs-Kilometer-Walken

15.30 Uhr: Zehn-Kilometer-Lauf

15.40 Uhr: Bambinilauf über 400 Meter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare